Lebenshilfe - Flow

Lilia Christina Martiny – Mondschwester

Hallo ihr Lieben, 

ich hoffe, ihr hattet alle einen guten Start ins neue Jahr? Meiner war magisch – durch und durch 🙂 Und eben diese Energie möchte ich auch nutzen, um euch noch ein paar tolle Bücher vorzustellen, die mich begleitet haben. 

 

Lilia Christina Martina 

mit ihrem wundervoll magischen und spirituellen Buch 

Mondschwester – Heilende Verbindung unter Frauen

(Cover mit besten Dank an Schirner Verlag)

*Buch ist selbst gekauft*

 

Infos zum Buch

Taschenbuch: 184 Seiten
Verlag: Schirner Verlag; Auflage: 1 (22. März 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783843412896
ISBN-13: 978-3843412896
Größe und/oder Gewicht: 14,4 x 1,5 x 20,8 cm
Preis: 14,95 € (Taschenbuch)

 

Zum Inhalt

Die eigene Weiblichkeit zu leben und sich als Teil einer Gemeinschaft von Frauen zu erfahren, ist zutiefst heilsam. Doch viel zu oft glauben wir Frauen unsere weibliche Kraft verloren. Wir begegnen einander voller Neid und Angst statt mit Respekt, Liebe und Mitgefühl und verstecken unser Frausein hinter Selbstzweifeln, Schuld- und Schamgefühlen.

Diese Reise in die Welt der Mondschwestern ermöglicht es uns, unsere Weiblichkeit wieder als das zu leben, was sie ist: ein Hort der Vielfalt und Fülle. Wir durchleben die verschiedenen Aspekte des Frauseins – von dem der Mutter über den der Tochter bis hin zu dem der Schwester oder gar Rivalin – und erkunden jene Bereiche, in denen Frauen sich zusammenfinden – von der Verbindung von Freundinnen bis hin zu Frauenheilkreisen. Übungen und innere Reisen machen uns mit den heilenden Kräften vertraut, die in der einzigartigen Verbindung der Mondschwestern verborgen liegen. Wir tauchen ein in Geheimnisse des Weiblichen sowie persönliche Geschichten und feiern unsere Weiblichkeit – das Göttliche, Schöne, Sanfte und Verletzliche ebenso wie das Freie, Wilde und Verrückte.

 

 

Über die Autorin

Lilia Christina Martiny studierte Tanz, Schauspiel und Gesang. Aufgrund der Krankheit zweier ihrer vier Kinder reiste sie nach Brasilien zu dem schamanischen Heiler João de Deus und wurde von ihm als Medium angenommen. Heute begleitet Lilia Martiny als Therapeutin und psychologische Coachin hauptsächlich Frauen auf ihrem Herzensweg. Auf dem Sternberghof gründete sie das »Moondpferde-Projekt«, bei dem sie Frauen in ihre Vision begleitet, gemeinsam mit ihren Pferden.

Mehr über Lilia findet ihr auf ihrer Homepage, ihrem Facebookprofil und ihrer Instagramseite

 

 

Mein Fazit und meine Rezension

Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, als ich von einem Retreat zurück gekommen bin und einfach nur das Bedürfnis hatte, mehr über den Mond, seine Anziehungskraft und Auswirkung auf unser Leben, aber auch mehr über Frauen, Frauen unter sich und die Beziehung zueinander oder auch Frauenzirkel zu erfahren. 

Amazon hat mir dieses Buch vorgeschlagen neben einem weiteren und so habe ich sie auch direkt beide bestellt und war richtig froh, als ich sie in den Händen hielt. Von der Aufmachung her hat es mir schon sehr gut gefallen. Die Farbe Lila hat es mir sowieso immer schon angetan und das wundervolle Bild auf dem Cover, die Hände, die aufeinanderliegen und einen Frauenkreis versinnbildlichen, haben direkt etwas heimeliges ausgestrahlt. 

Was aber war meine Erwartung an das Buch? Ich wollte mehr über die Weiblichkeit erfahren, über die Gemeinschaft der Frauen und was hinter all dem steckt. Das jedoch, was ich im Buch vorfand, hatte ich so nicht erwartet. 

Die Autorin erzählt zunächst in der Einleitung von ihrer Geschichte und ihrer Intension hinter dem Buch und schon tauchen wir ein in die Welt der Frau: von Lilith, der Urmutter, über Amazonen bis hin zur heutigen Mutter-Tochter-Beziehung oder der Freundschaft unter Frauen. Einige Male musste ich schmunzeln und ab und an habe ich das dünne Büchlein auch zur Seite legen müssen, um das Gelesene zu verinnerlichen. Auch ich habe meine Erfahrungen mit Freundschaften gemacht und eben in diesem Moment habe ich einige vor meinem inneren Auge Revue passieren lassen. 

Zwischen den Kapiteln, die jeweils einem übergeordnetem Thema gewidmet sind, wird die Vertiefung zum angesprochenen Thema in Form einer Meditation angeboten. Natürlich muss man sich diese zunächst einmal durchlesen und teilweise auch verinnerlichen, bis man beginnen kann, aber sie waren simpel gehalten und auch sehr schön durchzuführen. Mich hat es etwas im Lesefluss gestört (nach der zweiten Meditation), da ich jemand bin, der einfach weiterlesen musste und somit nicht alle Meditationen zu der angedachten Zeit durchgeführt habe. 

In jedem Kapitel steckt aber mehr als die bloße Theorie, das bloße Wissen, das Lilia zusammengetragen hat: sie hat mit vielen Frauen gesprochen und diese auch interviewed. In fast jedem Kapitel finden sich daher auch unterschiedliche Meinungen unterschiedlichster Frauen, was die Themen im Allgemeinen noch einmal aufgelockert hat und die verschiedenen Sichtweisen darauf verdeutlicht hat. 

Ich gebe zu, ich konnte mich nicht in jedem der von ihr angesprochenen Themen wiederfinden und tief in meinem Inneren habe ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht. Meist waren es wirklich Fakten über bestimmte Frauen bzw. Frauenkreise nebst unterschiedlicher Meinungen darüber, aber nichts, das mich tatsächlich gepackt oder berührt hat. 

Alles in einem kann ich sagen: wer sich einen Überblick über Frauen und Frauenkreise verschaffen möchte, der kann mit diesem Buch einiges anfangen, wer aber tatsächlich viel mehr sucht und tiefer in die Materie eintauchen möchte, der wird sich mit diesem Buch alleine nicht zufrieden geben (können). So war es zumindest bei mir. Für mich ist jetzt weitere Lektüre, aber auch learning by doing angesagt. 

Meine Bewertung daher: 3 von 5 Punkten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.