Frauenliteratur - Roman Liebesroman

Franziska Erhard – Kolibrisommer

Hallo ihr Lieben!

Draußen geht es hoch her und irgendwie scheint der Sonnenschein und der blaue Himmel im vollständigen Kontrast zu dem stürmischen Wetter zu stehen. Zeit für mich also, euch etwas Sommer näher zu bringen. Mit Franziska Erhards neuen Roman gelingt mir das bestimmt!

 

Franziska Erhard

mit ihrem Roman

Kolibrisommer

Franziska Erhard kolibrisommer(Cover und Rezensionsexemplar mit besten Dank an die Autorin!)

 

Taschenbuch: 294 Seiten
Verlag: Independently published (14. Februar 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1795817135
ISBN-13: 978-1795817134
Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 1,9 x 20,3 cm
Preis: 9,90 € (Taschenbuch) / 0,99 € (eBook)

 

Zum Inhalt

Ich bin Fanny, Erzieherin und ehemaliges Standard-Durchschnittsmädchen mit mäßigem Erfolg in Sachen Liebe. Bis ich zu Fanny, Animateurin auf einem Campingplatz, wurde. Wo ich jeden Abend auf der Bühne tanzte, und wie Baby aus „Dirty Dancing‟ den Sommer meines Lebens hatte. Wassermelone inklusive. Die größten Vorteile meines Jobs? Sonne satt, Spaß pur, schräge Gäste, die besten Kollegen der Welt, die teilweise alles dafür tun, um mehr als nur Kollegen zu sein, und der heißeste Bademeister unter der Sonne Südfrankreichs. Die größten Nachteile? Keine. Außer dem einen: der heißeste Bademeister unter der Sonne Südfrankreichs …

Nach dem Flamingo-Sommer beginnt nun der Kolibri-Sommer. Eine neue, in sich abgeschlossene Geschichte rund um den Club Bonnier, die wieder Urlaubsfeeling pur versprüht.

 

 

Über die Autorin

Die Liebe zu Worten ist nicht das Schlechteste, was dir mit auf den Weg gegeben werden kann. Phantasie auch nicht. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sich diese beiden irgendwann zusammenrotten und so lange im Hinterkopf eine muntere Party feiern, bis man schließlich nachgibt. Was dabei so alles passieren wird, lässt sich nicht absehen, bis man plötzlich mittendrin steckt und bemerkt: Genau das hat noch gefehlt. Denn wenn es etwas Schöneres gibt als nach einem langen Tag zwischen Familie, aufgeschlagenen Knien und den üblichen Verdächtigen in einem guten Buch zu versinken, dann selbst eine Welt zu erschaffen. Eine, in der man die richtigen Worte nicht erst dann findet, wenn es zu spät ist, und Wunder tatsächlich auch mal passieren. Und zwar echte Wunder, und nicht nur, dass man mal rechtzeitig bei Aldi war, um das Tagesschnäppchen zu ergattern…

Mehr über Franziska Erhard erfahrt ihr auf ihrer Facebookseite und auch auf Instagram.

 

Mein Fazit und meine Rezension

Fanny will einfach nur noch weg, denn nichts scheint mehr in ihrem Leben zu passen, egal ob beruflich oder privat. Da trifft es sich, dass sie ihre ehemalige Kollegin und Tanzpartnerin Marie wieder sieht, die ihr ein Jobangebot macht, dass Fanny kaum abschlagen kann: einen Sommer lang auf dem Campingplatz von ihr und ihrem Freund unter der Sonne von Südfrankreich als Animateurin zu arbeiten. Zunächst skeptisch wagt Fanny den Schritt dann doch und triff dort nicht nur auf Sonne, Strand und Meer, sondern auch auf einige Männer, denen sie gehörig den Kopf verdreht … nur einer will sich nicht erweichen lassen. 

Fanny ist ein Freigeist, den man nur schwer bändigen kann. Die quirlige junge Frau braucht Spaß in ihrem Leben und Action, doch leider kommt beides in ihrem Alltag zu kurz und so entschließt sie sich, auf den Ratschlag ihrer Freundin zu hören, und sie nach Südfrankreich zu begleiten. Keine schlechte Idee. Doch was zunächst als lustiger Sommerjob anfängt, stellt sich doch als harte Arbeit heraus. 

Und dann gibt es da auch noch einige männliche Kollegen, die nichts unversucht lassen, um an Fanny heranzukommen und auch eine weibliche Kollegin will es wissen. Auf dem Campingplatz geht es also hoch her und doch kann neben all der Sonne und den hitzigen Gefühlen nicht die Arbeit vernachlässigt werden, denn auch einige Campinggäste erfordern viel Aufmerksamkeit und Fingerspitzengefühl. 

Als dann auch noch Maries Freund immer wieder Geheimnisse vor Marie hat und sich öfters mit einer Mitarbeiterin trifft, wird es Fanny jedoch zu bunt.

Ihr seht, es geht ganz schön turbulent zu in Franziska Erhards neuen Roman und genau das soll auch so sein! Der Leser wird mit dieser Geschichte ganz schön auf Trab gebracht und kommt eigentlich gar nicht richtig zur Ruhe, dafür aber in Sommerstimmung, denn der Sonnenschein, der Strand und das Meer waren während dem Lesen allgegenwärtig. Ich konnte die Sonnenstrahlen regelrecht auf meiner Haut spüren! 

Mit ihrem lockeren und leichten Erzählstil schafft es Franziska Erhard mich spielerisch und leicht in die Geschichte zu involvieren, sodass ich nicht nur Leser, sondern regelrecht ein Teil von ihr wurde. Fanny und Marie sind mir richtig ans Herz gewachsen und Maries Freund hätte ich am liebsten selbst gerne die Meinung gegeigt! Die Protagonisten sind wie aus dem wahren Leben gegriffen, mich würde es also nicht wundern, wenn irgendwo in Südfrankreich Fanny und Marie gerade am Strand sitzen und ein Glas Wein trinken. 

Für mich war es ein außerordentliches und wunderbar sommerliches Lesevergnügen, das ich euch allen einfach nur weiterempfehlen kann! Ich freue mich schon auf ihre nächsten Geschichten!

Meine Bewertung daher: 5 von 5 Punkten 

Vielleicht gefällt dir auch ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.