kein Horizont ohne licht Michelle schenk
Liebesroman

Michelle Schrenk – Kein Horizont ohne Licht

Hallo ihr Lieben,

endlich ist es wieder soweit. Meine neuste Rezension ist da! Ja, ich war einige Tage oder gar Wochen untergetaucht  – das hatte mit der Frankfurter Buchmesse zu tun und den Vorbereitungen, die wir für die #influencerbooknight getroffen haben. Vielleicht kann ich euch dazu auch noch einen Beitrag schreiben? Hmm … ich überlege noch, Bilder und genug zu erzählen hätte ich allemal! 

Aber jetzt erst mal zu meiner Rezension von der lieben Michelle Schrenk. Bücher von ihr findet ihr zu Hauf auf meinem Blog – und es werden immer mehr! Zu recht! Denn Michelle gehört zu meinen liebsten Autorinnen und ich liebe jede einzelne Geschichte von ihr! 

Los geht es also mit

Michelle Schrenk 

und ihrem Roman

Kein Horizont ohne Licht

Kein Horizont ohne Licht Michelle Schrenk

(Cover mit besten Dank an die Autorin!)

Infos zum Buch:

Taschenbuch: 322 Seiten
Verlag: Canim Verlag (10. Juli 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3942790351
ISBN-13: 978-1983191824
Größe und/oder Gewicht: 13,3 x 2,1 x 20,3 cm
Preis: 9,99 € (TB) / 2,99 € (eBook)

 

Zum Inhalt

Die Liebe ist das hellste Licht, das es gibt Nach ihrem herzerwärmenden BILD-/#1 Amazon Bestseller & Kindle Jahresbestseller 2017 „Kein Himmel ohne Sterne“ entfacht Michelle Schrenk erneut ein Feuerwerk der Gefühle und zeigt, dass wahre Liebe ewig währt.

Hanna ist glücklich. Meistens. Außer wenn sie sich Erinnerungen an Josh erlaubt – ausgelöst durch den Klang einer Gitarre, den Geruch von Leder oder wenn Lichter die Dunkelheit erhellen. Doch von Josh will sie nicht mehr träumen. Fast zwanzig Jahre ist es her, dass der Junge, der damals die Welt für sie bedeutete, sie in den Scherben ihres jungen Lebens zurückgelassen hat. Ihm zu verzeihen, kommt also überhaupt nicht für sie infrage. Wäre da nicht Mo, der Mann, der wie ein Vater für Hanna und Josh war und der die beiden auf eine Reise in ihre Vergangenheit mitnimmt – bis sie erkennen, wie wichtig es ist, das Licht am Horizont nicht zu verlieren.

Emotional und warmherzig. Eine berührende Geschichte über den Wert der Erinnerungen und der Suche nach dem Glück.

 

 

Über die Autorin

Michelle Schrenk wurde 1983 in Nürnberg geboren. Schon von klein auf schrieb sie mit Begeisterung Geschichten. Nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Schullaufbahn und ihrer Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation arbeitete sie in einer Nürnberger Werbeagentur und konnte dort ihre Kreativität zunehmend zur Entfaltung kommen lassen. Beflügelt von allem Wundersamen, Geheimnisvollen und Fantasievollen widmete sie sich außerdem immer wieder ihrer großen Leidenschaft: dem Schreiben. Mit ihren ersten beiden Kinderbüchern „Das geheimnisvolle Nürnberg Buch“ und „Das geheimnisvolle Nürnberg-Fürth Buch“ (beide erschienen im Canim-Verlag, Nürnberg) konnte sie sich einen Traum erfüllen. Mit ihrem Debütroman „Unter halbblauem Himmel“ war sie mehrere Wochen in den Top 10 der Amazon Kindle-Bestseller.

Mehr über die wunderbare Michelle Schrenk und ihre Geschichten findet ihr auf ihrer Homepage, ihrer Facebookseite oder auf Instagram

 

 

Mein Fazit und meine Rezension:

Hanna lebt ein glückliches und zufriedenes Leben, bis sie eines Tages die Vergangenheit in Form von Josh wieder einholt und da sind sie wieder, die Sehnsüchte, die tiefen Gefühle und die vielen, offenen Fragen nach dem Warum. Warum hat er sie verlassen? Warum hat er ihr Dunkelheit hinterlassen, obwohl sie es verdient hat zu leuchten? Hanna hat ein glückliches Leben verdient, da ist sie sich sicher – Josh gehört zu ihrer Vergangenheit und dort wird er auch bleiben. Bis zu dem Tag, an dem Mo, der einzig wahre Vater (auch wenn es nicht ihr leiblicher war) zu seinem Geburtstagsfest einlädt und sie dort auch auf Josh trifft. Und dann hat Mo auch noch eine Überraschung für die Beiden – eine Überraschung, die es tatsächlich in sich hat. 

Hanna hat ein glückliches Leben – nicht nur die Autorin ist dieser Ansicht, sondern auch ich als Leserin. Hanna ist zufrieden, sie weiß was sie will und doch ist da immer etwas, was fehlt, und doch sind da kleine Erinnerungsfetzen, die sich immer wieder zurück in ihr Bewusstsein rufen und ihr aufzeigen, dass auch die Vergangenheit eine wunderschöne war. Und doch ist sie Vergangenheit. Ja, Hanna ist glücklich, doch sie weiß, was sie verloren hat und sie weiß, was ihr fehlt: Josh. Josh war ihr Traummann, mit ihr hat sie eine tolle Jugend verbracht und ihre erste große Liebe erfahren. Hanna und Josh waren ein Traumpaar, bis zu dem einen Moment, der einfach alles verändert hat, der Josh verändert hat und der ihn dazu gebracht hat, Hanna zu verlassen, sie allein zu lassen. 

Seither versucht Hanna weiter zu machen, ihre Lücken zu füllen und das Leuchten, was Josh ihr gewünscht hat, zu finden und nach Außen zu tragen – ab und an mag es ihr gelingen, aber nicht immer. 

Eines Tages trifft sie auf der Geburtstagsfeier von Mo auf Josh und da sind sie wieder – die Erinnerungen, die Lücken, der unendliche Schmerz und das Unverständnis, warum er sie überhaupt alleine gelassen hat. Und dann tritt ihr Ziehvater Mo auch noch mit einer Bitte an die Beiden heran, die Hanna einiges abverlangt: er möchte noch ein letztes Mal mit den Beiden und seiner Frau gemeinsam in den Urlaub fahren. Dass dort nicht nur die Emotionen hochkochen, sondern auch die Erinnerungen nach oben sprudeln, ist klar und wer Michelle Schrenk und ihren Schreibstil kennt, der weiß auch, dass als Leser kein Auge trocken bleibt und sein Herz bis ins tiefste Innere berührt wird. 

Auch hier ist immer irgendwo ein Licht in dunkler Nacht, das uns den Weg erhellt und uns neue Hoffnung schenkt.

Ja, ich bin ein riesiger Fan von Michelle Schrenk und ich liebe jede einzelne ihrer Geschichten! Sie schreibt Liebesromane mit sehr viel Herz, sehr viel Emotion und mit Gedanken, die nicht nur ihr beim Schreiben durch den Kopf gegangen sind, sondern die auch uns Leser noch eine lange Zeit nach dem Beenden des Romans beschäftigen. Jedes ihrer Bücher wirft Themen auf, die zum Nachdenken und Umdenken anregen und uns Leser immer wieder mit vielen Fragen, aber auch einem Herz, gefüllt mit Liebe, zurücklassen. 

Für mich eine klare Leseempfehlung für euch! Vielen lieben Dank, liebe Michelle, für diese wunderbaren und unglaublichen Bücher! Bitte höre niemals auf deine Geschichten für uns niederzuschreiben. 

Meine Bewertung: klare 5 von 5 Punkten

Vielleicht gefällt dir auch ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.