Marie Merburg – Inselleuchten

Hallo ihr Lieben!

Weiter geht es mit einem sommerlichen Roman, den ich mir auf den Weg in den Urlaub spontan gekauft habe – es ging ans Meer, es musste also ein Roman sein, der dort spielt (auch, wenn es die Ostsee war und mein Ziel eigentlich die Nordsee). Lasst uns also zurück in den Urlaub träumen …

Marie Merburg

mit ihrem Ostesee-Roman

Inselleuchten

978-3-404-17638-0-Merburg-Inselleuchten-org

(Cover mit besten Dank an Bastei Lübbe!)

Infos zum Buch:

Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: 4. Aufl. 2018 (23. Februar 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404176383
ISBN-13: 978-3404176380
Größe und/oder Gewicht: 12,4 x 4 x 18,5 cm
Preis: 10,00 € (TB) / 8,99 € (eBook)

 

Zum Inhalt

Eine sabbernde, achtzig Kilo schwere Dogge und einen Kombi voller Umzugskartons – das ist alles, was Jule aus ihrem alten Leben mitgenommen hat, als sie bei ihrer Schwester auf Rügen ankommt. Doch Jules Pechsträhne scheint ein Ende zu haben, als ihr auf der idyllischen Ostseeinsel überraschend ein Traumjob als Managerin eines kleinen Schlosshotels winkt. Um die Stelle zu bekommen, muss sie allerdings erst noch eine Wette gewinnen. Was gar nicht so einfach ist, denn der gutaussehende Schlossherr benimmt sich meistens unausstehlich. Aber vielleicht bringt er gerade deshalb Jules Gefühlswelt ordentlich durcheinander …

 

 

Über die Autorin

Marie Merburg ist im Süden Deutschlands aufgewachsen und lebt auch heute noch mit ihrer Familie in Baden-Württemberg. Für ihren Roman „Wellenglitzern“ hat sie sich aber die deutsche Ostseeküste als Setting ausgesucht. Sie lässt ihre Heldin von der beeindruckend schönen Landschaft Rügens bezaubern und ihr bei einem Segelkurs salzige Meerluft um die Nase wehen. Ein weiterer Roman ist bereits in Vorbereitung.
Unter dem Namen Janine Wilk schreibt die Autorin auch erfolgreich Kinder- und Jugendbücher.

Mehr über die Autorin erfahrt ihr auf ihrer Homepage, Facebook und Instagram.

 

 

Mein Fazit und meine Rezension

Mit einer Dogge und Umzugskartons in einem Kombi ist eine lange Fahrt absolut nicht toll, doch Jule hat keine Wahl! Ihr Leben ist ein absolutes Chaos, ihr Freund ein Idiot, ihr Job ein totaler Reinfall und ihre Wohnung … na ja, jetzt leer. Also macht sie sich auf den Weg zu ihrer Schwester, die auf Rügen wohnt und versucht dort wieder in geordnete Bahnen zu kommen, nur gelingt ihr das nicht auf Anhieb, denn kaum vor Ort eckt sie auch schon mit einem richtigen Macho an, der sie für verrückt hält und ihrer Schwester kann sie auch nicht sagen, dass sie tatsächlich nicht nur auf einen Kurzurlaub gekommen ist … immerhin hat sie viele Kartons im Gepäck. Doch, was sich für Jule zunächst als letzte Chance sieht, wird ein absoluter Glücksgriff für sie, denn ein Traumjob scheint zum greifen nah und tatsächlich könnte sie auch eine passende Wohnung finden. Also: frisch ans Werk, das alte Leben entrümpeln und auf zu neuen Ufern. Im wahrsten Sinne des Wortes. 

Jule lernen wir Leser direkt zu Beginn im Stau kennen. Mit ihrer Dogge und vielen Umzugskartons macht sie sich auf den Weg nach Rügen zu ihrer Schwester, doch die ahnt noch nicht einmal was von ihrem Glück. Kein Wunder also, dass eben diese ausgeflogen ist und Jule direkt zu Beginn ihres Aufenthalts auf Rügen auf eine unwirsche alte Dame trifft. Toller Neubeginn, das kann ja noch heiter werden! Und das wird es auch. Denn mit Jule haben wir einiges zu Lachen, aber auch des Öfteren zum Fremdschämen.  Ich persönlich konnte mich bei einigen Kapiteln gar nicht mehr auf den Beinen halten vor lauter Lachen. Jule ist mir auf Anhieb sympatisch mit ihrer chaotischen, aber auch liebenswerten Art und Weise. Obwohl sie einiges mitgemacht hat, gibt sie nicht so schnell auf und versucht sich wieder auf die Beine zu stemmen. 

Doch auch ihre Schwester ist ein absolutes Goldstück! Die erste Begegnung der Beiden endet für ihre Schwester vor lauter Freude, aber auch Tollpatschigkeit im Wasser. Ja, bei diesem Buch müsst ihr euch auf Bauchmuskelkater einstellen – vor lauter Lachen. Aber es geht auch um ernste Situationen, denn Jule hat einiges miterlebt und will einen Neubeginn starten und das ist beileibe nicht einfach.

Dass sie dann auch noch auf den arroganten, trotzdem aber auch noch absolut gutaussehenden Schlossherrn Markus macht ihren Plan nicht gerade leichter, denn der ist nicht einfach zu knacken. Zumal Markus einen ganz anderen Plan von Beziehungen und der Liebe hat … und auch mit seinem Schloss. Jule aber ist nicht mehr zu halten, als sie die Chance bekommt, dort mal so richtig aufzuräumen und ihr Können unter Beweis zu stellen, auch, wenn ein alter Hausdrache ihr dabei oftmals in die Quere kommt. 

Dieses war mein erstes Buch von Marie Merburg, mein erster Ostsee-Roman von ihr, aber nach diesem hier bin ich total angefixt und weiß, es wird definitiv nicht mein letzter sein! Jule und Markus haben mich einfach mit ihren Geschichten beeindruckt, mich immer wieder zum Lachen, aber auch zum Nachdenken gebracht, vor allen Dingen aber mich vollends mit nach Rügen genommen.

Ich könnte euch jetzt viel mehr von der Geschichte erzählen, den lustigen verbalen Schlagabtauschen zwischen Jule und Markus und dann auch noch von den außergewöhnlichen und trotzdem absolut liebenswerten Inselbewohnern, doch das müsst ihr schon selbst alles lesen. Ich kann diese wunderschöne Urlaubslektüre einfach nur weiterempfehlen und werde mir jetzt das nächste Buch von Marie Merburg in den Warenkorb legen!

Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten

 

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.