Franziska Erhard – Flamingo Sommer

Hallo ihr Lieben, 

während ihr diesen Beitrag hier lest, bin ich wahrscheinlich schon auf der Autobahn unterwegs oder aber ich bin im totalen Packwahn und renne wie eine Irre durch die Wohnung und suche alles für den Urlaub zusammen. Aber egal: ihr dürft euch zurücklehnen und entspannen mit einer neuen Rezension. 

 

Franziska Erhard

mit ihrem Roman

Flamingo Sommer

Flamingo sommer franziska erhard(Cover mit besten Dank an die Autorin!)

Infos zum Buch:

Taschenbuch: 319 Seiten
Verlag: Independently published (24. Dezember 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1973553961
ISBN-13: 978-1973553960
Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 2 x 20,3 cm
Preis: 10,50 € (TB) / 0,99 € (eBook)

 

Zum Inhalt

Der neue Roman von Franziska Erhard 

Einmal nicht vernünftig sein. Einmal einfach nur leben, einen einzigen Sommer lang. Gerade erst ihren Freund verlassen, den Job gekündigt und dann noch dieser Dauerregen – Marie macht das Beste aus der Situation und nimmt spontan einen Job auf einem Campingplatz in Südfrankreich an. Sie weiß, auf was sie sich einlässt, denn in der Stellenbeschreibung wird ziemlich deutlich gemacht, dass sie dort, wo andere Urlaub machen, ganz schön zu tun haben wird. Aber es wartet nicht nur eine Sechseinhalbtagewoche auf sie, sondern auch jede Menge verrückter, liebenswerter Menschen und urkomische Begegnungen. Und ein Mann, der ganz anders ist als alle anderen. Eine ganz besondere Romanze beginnt, so leicht und wunderbar wie der Sommer – und ebenso zeitlich begrenzt. Denn mit dem Herbst kommt der Abschied … Witzig, berührend, skurril, nachdenklich, heiter und traurig … Eine Geschichte, so bunt und vielfältig wie das Leben und die Liebe. 

 

 

Über die Autorin

„Die Liebe zu Worten ist nicht das Schlechteste, was dir mit auf den Weg gegeben werden kann. Phantasie auch nicht. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sich diese beiden irgendwann zusammenrotten und so lange im Hinterkopf eine muntere Party feiern, bis man schließlich nachgibt. Was dabei so alles passieren wird, lässt sich nicht absehen, bis man plötzlich mittendrin steckt und bemerkt: Genau das hat noch gefehlt. Denn wenn es etwas Schöneres gibt als nach einem langen Tag zwischen Familie, aufgeschlagenen Knien und den üblichen Verdächtigen in einem guten Buch zu versinken, dann selbst eine Welt zu erschaffen. Eine, in der man die richtigen Worte nicht erst dann findet, wenn es zu spät ist, und Wunder tatsächlich auch mal passieren. Und zwar echte Wunder, und nicht nur, dass man mal rechtzeitig bei Aldi war, um das Tagesschnäppchen zu ergattern…“

Mehr über die Autorin erfahrt ihr auf ihrer Facebookseite und auch auf Instagram.

 

 

Mein Fazit und meine Rezension

Marie sollte am Boden zerstört sein – gerade eben hat sie ihren Freund in einer äußerst kompromittierenden Lage erwischt, ist aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen und hat ihren Job gekündigt. Was nun? Marie lässt sich nicht so leicht unterkriegen und fasst einen Entschluss: ein neuer Job muss her und zwar einer, der ihr Leben mal so gehörig auf den Kopf stellt. Spontan nimmt sie einen Job auf einen Campingplatz in Südfrankreich an und lernt dort nicht nur, wie man mit kaputtem Inventar und aufdringlichen Geckos umgeht, sondern auch, dass das Leben so viel schöner sein kann und doch viel Leichtheit bietet. 

Tja, so hat Marie nicht gewettet. Kaum hat sie einen freien Tag im Hoteljob und will ihren Freund überraschen, wird sie von ihm überrascht und zwar auf äußerst üble Art und Weise, denn sie ertappt ihm mitten im Fremdgehen. Absolut kein schöner Anblick und all das, was sie sich gemeinsam aufgebaut haben, verpufft in eben diesem Moment. Aber was nun? Ich habe direkt mit Marie mitgefiebert und hätte ihrem (jetzt Ex-) Freund sehr gerne nicht nur die Meinung gegeigt, sondern auch noch ordentlich … naja, lassen wir das. Wie unser Hauptcharakter Marie aber damit umgeht, ist einfach grandios: denn sie steckt nicht den Kopf in den Sand, sondern sieht dies als eine Chance auf einen Neuanfang an. Obwohl der Spruch mit dem Sand nicht weit hergeholt war – denn sie schafft es tatsächlich, einen Job auf einem Campingplatz in Südfrankreich zu ergattern und ist fortan für das Wohlergehen der Campingplatzbesucher zuständig. 

Neben Marie, die immer mal wieder in kleine Depressionen verfällt, treffen wir auf dem Campingplatz auch noch auf die robuste Nynke, die sie unter ihre Fittiche nimmt. Dabei darf man Nynke nicht unterschätzen, denn sie sorgt für Trubel im kleinen Zelt, das sie gemeinsam bewohnen. Doch auch ansonsten ist auf dem Campingplatz viel los und hier meine ich nicht nur die Touristen, sondern allen voran die Angestellten, die uns hier das Lesen zu einem Vergnügen machen.

Auf dem Campingplatz ist viel los und neben den alltäglichen Problemen wie kaputtem Inventar oder aber dem süßen, aber doch sehr hartnäckigen Gecko, der in einer Unterkunft sein neues Heim sieht, gibt es noch viele, sehr viele Momente, in denen ich als Leser einfach nicht mehr an mich halten konnte und nur noch schallend lachen musste. Sonnenbrand ist hier das Schlüsselwort – nur verrate ich jetzt hier nicht, was es damit auf sich hat.

Natürlich ist auch auf dem Campingplatz nicht alles heiter Sonnenschein und Marie muss sich mächtig ranhalten, um den Anforderungen zu genügen, aber sie liebt ihren Job und vor allen Dingen die Sonne, den Strand und das Meer. Was kann es Schöneres geben? Eigentlich nichts, doch irgendwann wird auch sie wieder mit der Vergangenheit konfrontiert und auch mit der Frage, was tun, wenn der Sommer zu Ende ist und auch die Campingsaison vorüber ist? 

Franziska Erhards flüssiger und humorvoller Schreibstil hat mir viele schöne und unbeschwerte Lesestunden beschert und mich gemeinsam mit Marie nach Südfrankreich gebracht. Während dem Lesen habe ich das Meer rauschen hören können und bin auch das ein oder andere Mal dem Gecko begegnet. Ich habe nach einer Sommerlektüre gesucht und mit Flamingo Sommer habe ich sie gefunden. (Im Übrigen möchte ich auch heraus finden, ob wir uns in diesem Jahr in einem Flamingo oder aber in einem Einhorn Sommer befinden.) 

Für all diejenigen, die wirklich etwas Leichtigkeit wollen, einfach mal weg ans Meer und neben humorvollen Einlagen auch noch Romantik suchen, die sind mit Franziska Erhards Sommerroman gut beraten! Urlaubsfeeling-Garantie!

Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.