Laura Dave – Hello Sunshine

Hallo ihr Lieben!

Zu einem wunderschönen, sonnigen Morgen passt einfach ein sonniges Buch und ich habe den perfekten Lesestoff für euch! Vielleicht ist euch das Cover auch schon online oder aber in der ein oder anderen Buchhandlung schon begegnet: 

 

Laura Dave

mit ihrem wundervollen Roman

Hello Sunshine

Hello Sunshine von Laura Dave

(Cover und Rezensionsexemplar mit besten Dank an blanvalet Verlag und Randomhouse Verlagsgruppe!)

 

Infos zum Buch:

Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag; Auflage: 1. Auflage (16. April 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734103533
ISBN-13: 978-3734103537
Größe und/oder Gewicht: 13,2 x 3,2 x 18,8 cm
Preis: 9,99 € (TB) / 8,99 € (eBook)

 

Zum Inhalt:

Wenn dein Leben absolut perfekt ist – ist es dann nicht Zeit, etwas Neues zu wagen?

Sunshine Mackenzie lebt ihren Traum! Mit ihrer YouTube-Kochshow und ihren Lifestyle-Büchern begeistert sie Millionen von Fans. Sie ist einfach die Person, mit der jeder gern befreundet wäre. Noch dazu hat sie ihren Traummann geheiratet, den Architekten Danny, der ihr treu bei allem zur Seite steht. Alles scheint perfekt, bis ausgerechnet an ihrem fünfunddreißigsten Geburtstag herauskommt, dass die hochgelobten Rezepte aus der Show gar nicht von ihr sind. Die Fans sind empört, und Sunshine sieht nur einen Ausweg: Sie verlässt New York, um in einem kleinen Küstenstädtchen noch einmal von vorn zu beginnen …

 

 

Über die Autorin

Laura Dave hat bereits einige international erfolgreiche Romane veröffentlicht. Darüber hinaus schreibt sie für namhafte Zeitungen und Magazine, wie zum Beispiel The New York TimesOprah Magazine und GlamourCosmopolitan kürte sie zur »Witzigsten und furchtlosesten Erzählerin des Jahres«. Hello Sunshine ist nach Ein wunderbares Jahr Laura Daves zweiter Roman in deutscher Sprache.

Mehr über die Autorin erfahrt ihr auf ihrer Homepage, auf Facebook und auch auf Instagram.

 

 

Mein Fazit und meine Rezension:

Sunshine Mackenzie ist fast am Ziel ihrer Träume angelangt, denn mit ihren Kochkünsten begeistert sie Millionen von Fans auf YouTube und auch auf Twitter ist sie berühmt. Es gibt niemanden, der sie einfach nicht kennt und liebt. Und auch im Privatleben läuft einfach alles glatt: sie ist mit Danny, einem Architekten, verheiratet der ihr immer treu zur Seite steht und sie von Herzen liebt. Bis zu ihrem fünfunddreißigsten Geburtstag, dem Tag, an dem sich alles verändern sollte – denn nicht alle lieben Sunshine Mackenzie und einer von ihren Hatern hat es auf sie abgesehen. Schnell kommt heraus, dass ihre Rezepte nicht ihre eigenen Kreationen sind, sie eigentlich gar nicht kochen kann und ihre Fans jahrelang an der Nase herumgeführt hat. Was also tun? Sunshine tritt die Flucht in die alte Heimat an…

Sunshine Mackenzie ist wirklich ein Glückskind. Mit ihrer Kindheit als Farmerstochter und den wundervollen Rezepten, die sie von ihrer Großmutter oder Mutter erhalten und die sie immer weiter perfektioniert hat, stehen ihr alle Türen offen. Nur leider ist Sunny in der Küche eine absolute Niete und tatsächlich hat das jemand herausgefunden und droht ihre Existenz ein für allemal zu zerstören und gerade das an ihrem Geburtstag. Der Tag hätte wirklich besser laufen können. Sunny hat mir als Charakter bereits zu Beginn der Geschichte einfach richtig gut gefallen. Warum auch nicht? Sie rückt direkt mit dem heraus, was geschehen ist, lässt uns an ihrem Unglück teilhaben und nimmt uns dann mit auf ihre Reise zurück zu sich selbst. 

Begleitet wird sie von ihren Arbeitskollegen und Mitarbeitern – zumindest teilweise, denn irgendwann ist auch ihnen der Trubel zu groß und jede Lüge lässt sich einfach nicht gerade biegen. Für mich war es sehr interessant zu sehen, wie die Maschinerie ins Laufen geraten ist und wer tatsächlich zu Sunny gestanden hat. Zunächst waren neben ihrer Fans auch noch einige ihrer großen YouTube-Kollegen auf ihrer Seite, doch auch hier sieht man, wie falsch solche Freundschaften eigentlich sind. Im Grunde genommen spiegelt sich hier das wahre Leben wider: falsche Freundschaften werden aussortiert, während die wahren Freundschaften an solchen Situationen wachsen.

Und leider nimmt das Chaos seinen Lauf, bald ist von der alten Sunny nicht mehr viel übrig, nur stellt sich hier auch dem Leser die Frage: wer ist Sunny überhaupt? Wir haben sie, umgeben von einem Gespinst aus Lügen oder „Verschönerungen“, kennen gelernt und nicht wirklich hinter ihre Fassade blicken dürfen. Mit ihrem tiefen Fall zurück in die Realität bleibt ihr nichts anderes übrig, als Farbe zu bekennen und in ihr altes Leben zurückzukehren. Doch auch das ist alles andere als rosig, denn auch ihre Familie hat sich von ihr abgewandt. 

Ihr seht also: wenn es einmal schief läuft, dann so richtig! Und Sunny tut das einzige, was in dieser Situation richtig ist: aufstehen, Krone richten und weitergehen! Sie kämpft sich durch den ganzen Dreck, verliert dabei zwar einige Fans und vielleicht auch falsche Freunde, gewinnt dafür aber eine wertvolle Erkenntnis: ehrlich währt am längsten!

Mir hat die Geschichte von Laura Dave mit ihrem wunderschönen Cover einfach richtig gut gefallen und ich hätte auch niemals gedacht, was genau dahinter steckt. Der bronzefarbene Titel ist positiv gestimmt „Hello Sunshine“ (obwohl ich während dem Lesen öfter das Lied „Ain’t no sunshine“ im Kopf hatte) und auch das Cover ist mit seinen Blumen und seiner Schlichtheit einfach perfekt gestaltet. Wer hätte hierbei vermutet, dass sich dahinter solche Lüge verbergen? Ich habe das Buch aufgeschlagen und war direkt von Sunnys Ehrlichkeit und Authentizität begeistert. Mit ihren harten, aber wahren Worten hat sie mich direkt gefesselt und mit ihrer Schilderung der unverblümten Wahrheit als neuen Fan für sich gewonnen. 

Sunny Mackenzie mag gefallen sein, aber sie ist aufgestanden und ihr alle habt die Chance darüber zu lesen. Für mich eine klare Leseempfehlung! Ich bin schon auf die nächsten Romane von Laura Dave gespannt!

Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.