Lotte Römer – Cape Town Kisses

Hallo ihr Lieben! 

Dieses Buch habe ich schon vor einiger Zeit ausgelesen und dabei total meine Rezension verschwitzt! Aber das hole ich jetzt nach! 

 

Lotte Römer 

mit ihrem Roman

Cape Town Kisses

Cape Town Kisses Lotte Römer

(Cover und Rezensionsexemplar mit besten Dank an Montlake Romance und die Autorin!)

Infos zum Buch:

Taschenbuch: 272 Seiten
Verlag: Montlake Romance (9. Januar 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1503954331
ISBN-13: 978-1503954335
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 2,5 x 12,6 cm
Preis: 9,99 € (TB) / 4,99 € (eBook)

 

Zum Inhalt

»Manchmal muss man das Glück zwischen den Zeilen finden, denn die Liebe hat viele Gesichter.«

Für Angela könnte das Leben nicht schöner sein. Mit ihrem Sohn Jasper ist sie glücklich und zufrieden in London. Umso größer ist der Schock, als sie eine schlimme Diagnose erhält: ein Gehirntumor. Wer soll sich in Zukunft um ihr Kind kümmern? Sein Vater, ein Barkeeper, mit dem sich Angela vor 13 Jahren in ein aufregendes Liebesabenteuer stürzte, lebt irgendwo in Afrika und auch auf Angelas Bruder ist kein Verlass. Sie muss Jaspers Vater finden – und zwar schnell.

In Kapstadt angekommen macht sie sich auf die Suche nach ihm, doch der Barkeeper ist längst weitergezogen, um auf einer Farm zu arbeiten. Dort lernt Angela den unnahbaren Ranger George kennen, den sie anfangs überhaupt nicht leiden kann. Als sie jedoch auf einer Safari in Lebensgefahr gerät, kommen sich beide doch noch näher. Angelas Herz spielt verrückt und es beginnt eine leidenschaftliche und magische Affäre. Aber George weiß nichts von Angelas Geheimnis und ihrer Sorge um ihren Sohn …

 

 

Über die Autorin

Lotte Römer, Baujahr 1979, lebt mit zwei Kindern, einem Ehemann und einem Auto namens „Wanderdüne“ im südlichen Bayern. Hier versucht sie, Familie und Schreiben unter einen Hut zu bringen und dem täglichen Chaos Paroli zu bieten. Und manchmal klappt das sogar. Dann entstehen Bücher und Geschichten.

Mehr über die Autorin erfahrt ihr auf ihrer Facebookseite.

 

 

Mein Fazit und meine Rezension:

Angela hat ein wundervolles Leben und einen wundervollen Sohn, den sie allein erzieht, doch eines Tages erhält sie eine Diagnose, die sie vollkommen aus ihrem Leben schleudert: sie hat einen Gehirntumor. Mit einem Mal ist nichts mehr, wie es sein sollte und auch die kleinen Dinge im Leben können sie nicht mehr erfreuen. Was geschieht mit ihrem Sohn Jasper, wenn sie nicht mehr ist? Soll ihr Bruder sich um ihn kümmern? Den Vater von Jasper hat Angela seit ihrer heißen, aber kurzen Affäre nicht mehr gesehen. Würde er sich überhaupt um ihn kümmern wollen? Angela hat nur noch wenig Zeit und so beschließt sie kurzerhand, die Chemotherapie abzusagen, um nach Afrika zu fliegen und Jaspers Vater zu suchen. Für sie ist es nicht nur eine Reise in eine ungewisse Zukunft , sondern auch eine Reise in eine einst glückliche Vergangenheit zurück an einen Ort, der ihr einfach alles bedeutet. 

Angela ist glücklich und wird von einem Moment auf den anderen aus eben diesem glücklichen Leben gerissen mit einer einzigen Diagnose: Gehirntumor! Nicht nur sie wurde mit dieser Diagnose schwer getroffen, auch mir hat sich während dem Lesen der Magen regelrecht zusammengezogen. Die einzigen Gedanken, die Angela hat, sind bei ihrem geliebten Sohn Jasper, der bei ihr alleine aufgewachsen ist und seinen leiblichen Vater auch nicht kennt, denn Jasper entstammt einer leidenschaftlichen Affäre Angelas mit einem gut aussehenden Afrikaner. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass sie alle Hebel in Bewegung setzt, um nach Afrika zu reisen, um dort den Vater von Jasper zu finden. Immerhin braucht er jemanden, der sich um ihn kümmert, wenn Angela nicht mehr ist und auf ihren Bruder – so gern sie ihn auch hat – ist nun mal kein Verlass. 

Ich selbst war noch nie in Afrika gewesen, doch dank Lotte Römers bilderhaften Erzählstil, war es für mich ein Leichtes, mich in dieses Land einzufinden. Gemeinsam mit Angela reist der Leser nach Afrika und trifft dort mit ihr nicht nur auf alte Bekannte ihrer Vergangenheit, sondern erlebt auch noch eine letzte Safari, die sie in die wunderschöne Wildheit des Landes einführt. Dabei bleibt Angela nicht lange allein. 

Auf der Suche nach Jaspers Vater trifft Angela auf den Ranger George, dessen Herz für die Natur und die Tiere Afrikas schlägt. Zunächst scheint er unnahbar und eiskalt, er verbirgt ein Geheimnis, dass seiner Seele stark zugesetzt hat. Mit der Zeit allerdings nähern sich die Beiden an, aber Angela hat Angst, erneut eine Liebe zu verlieren. 

Wie viel würdest du wagen, wenn du nur noch eine bestimmte Zeit zu leben hättest? Diese Frage habe ich mir gestellt und tatsächlich habe ich schon an meiner „Bucket-List“ geschrieben! Eine Safari in Afrika steht dort allerdings nicht drauf (noch nicht). Ich habe Angela bewundert. Für mich ist sie nach wie vor eine starke Frau, auch wenn sie von der Krankheit stark gebeutelt wird, die alles für ihre Lieben tut und sogar ihr eigenes Leben dafür riskiert. Hier spürt man nicht nur die unverwechselbare und tiefe Mutterliebe, sondern auch eine Leidenschaft, die einfach alle Grenzen durchbricht und Mauern einreißt. Angela lässt sich einfach nicht aufhalten. 

Zu gerne hätte ich ein anderes Ende gelesen – nein, ich spoilere nicht! – doch es war mir nicht vergönnt. Doch trotz allem kann ich sagen: ich bin sehr gerne mit Angela verreist und war auch fasziniert von der Schönheit und Wildheit Afrikas. Vielleicht landet es jetzt doch auf meiner Bucket-List. 

Lotte Römer hat mir mit diesem Buch nicht nur eine Reise nach Afrika geschenkt, sondern auch einmal mehr die Augen geöffnet und mir gezeigt, was im Leben wichtig ist und was nicht. Ich kann euch allen einfach nur eine klare Leseempfehlung aussprechen!

Meine Bewertung daher: 5 von 5 Punkten

 

Schreibe einen Kommentar