Gansett Island Serie (McCarthys) Liebesroman

Marie Force – Liebe auf Gansett Island

Guten Abend ihr Lieben!

Ich hoffe, ihr seid alle gut im neuen Jahr angekommen 🙂 Die erste Woche ist auch schon vorbei und das Wochenende hat begonnen. Auch ich läute jetzt mal den Feierabend ein und möchte euch noch eine Rezension mit ins Wochenende geben, bevor ich mich ab auf die Couch begebe…

Und zwar die von 

Marie Force

mit ihrem wunderbaren Roman

Liebe auf Gansett Island (Die McCarthys Band 1)

liebe auf gansett island marie force

(Cover mit besten Dank an Montlake Romance!)

Infos zum Buch:

Taschenbuch: 280 Seiten
Verlag: Montlake Romance (1. April 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1477820310
ISBN-13: 978-1477820315
Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2,5 x 18,6 cm
Preis: 9,99 € (TB) / 1,99 € (eBook)

Zum Inhalt

Maddie Chester ist fest entschlossen, ihren Heimatort Gansett Island, mit dem sie nur schlechte Erinnerungen und hässliche Gerüchte verbindet, zu verlassen. Aber dann wird sie auf dem Weg zur Arbeit beim McCarthy’s Resort Hotel, wo sie einen Job als Zimmermädchen hat, von dem in Gansett allseits beliebten Mac McCarthy angefahren. Er ist wieder in der Stadt, um seinem Vater beim Verkauf des Familienhotels zur Seite zu stehen, und hatte eigentlich nicht vor, lange zu bleiben. Da Maddie bei dem Unfall am Bein verletzt wird, zieht er bei ihr ein, um sich um sie zu kümmern und ihr bei der Versorgung ihres kleinen Sohns zu helfen. Er merkt sehr schnell, dass seine Pläne, nur kurz auf der Insel zu bleiben, ernsthaft in Gefahr geraten und er vielleicht doch für die Liebe geschaffen ist.

 

Über die Autorin

Marie Force ist Autorin von über 25 zeitgenössischen Liebesromanen, von denen etliche sich auf den Bestsellerlisten der New York Times, der USA Today und des Wall Street Journal platziert haben. Unter dem Pseudonym M. S. Force hat sie zudem die Erotikserie »Quantum« veröffentlicht.
Marie Force wurde in Rhode Island geboren, wo sie auch heute wieder mit ihrem Mann, ihren beiden fast erwachsenen Töchtern und zwei Hunden lebt.

Mehr über Marie Force erfahrt ihr auf ihrer Homepage, ihrer Facebookseite oder auf Instagram.

 

Mein Fazit und meine Rezension

Ich gebe es zu: nachdem ich die bereits in Deutschland erschienenen Bücher der Green Mountain Serie nahezu verschlungen habe und nun bis Februar warten muss, bis der nächste Band erscheint, musste ich einfach zu neuen Büchern der Autorin greifen. die Gansett Island Reihe hat mir schon immer sehr angesprochen und mir regelrecht in der Nase gelegen – die wunderschönen Cover haben da ihr Übriges getan. Und da ich bislang von Marie Force noch nichts gelesen habe, was mir einfach nicht gefallen hat, habe ich es gewagt und mir direkt die ersten 12 Bände als eBook auf meinen Reader geladen und ich wurde nicht enttäuscht!

Mit dem Auftakt der Gansett Island Reihe lernen wir Mac McCarthy kennen, der vom Festland aufgrund eines Burnouts wieder auf die Insel Gansett Island kommt, auf welcher er seine ganze Kindheit verbracht hat. Seine Eltern führen dort neben gut gehenden und berühmten Familienhotel ein weiteres Unternehmen, sodass er auch dort viel zu tun hat. Doch ausgerechnet am selben Tag, an dem er die Insel seit langem wieder betritt, läuft er Maddie Chester vors Fahrrad. Der Unfall hat beide nicht verschont, nur Maddie hat es härter getroffen, sie kann kaum auftreten und auch nicht auf der Arbeit erscheinen und gerade die ist für sie – als alleinerziehende Mutter eines einjährigen Sohnes – lebenswichtig. Mac fühlt sich direkt zu der blonden Schönheit hingezogen und möchte ihr helfen, doch Maddie lässt ihn eiskalt abblitzen. Nur leider hat sie die Rechnung ohne den resoluten Mac McCarthy gemacht, der ihr im wahrsten Sinne des Wortes unter die Arme greift und sie sogar bei ihrer Arbeit als Zimmermädchen im Hotel der McCarthys vertritt. Doch Maddie eilt auf der Insel ein schlechter Ruf voraus, ein Grund mehr für sie, alles dafür zu geben, um endlich von Gansett Island runter zu kommen. Kann Mac ihr wirklich helfen und lässt sich Maddies Herz vielleicht doch noch erweichen? 

Tja, was soll man schon zu dieser Geschichte sagen. Reibereien und Diskussionen sind vorprogrammiert und wer Marie Force kennt (und ebenso sehr liebt wie ich es tue!), der weiß, dass es damit nicht getan ist. 

Maddie Chester ist eine Schönheit, allen voran wegen ihrer beträchtlichen Oberweite, die ihr auf der Insel einen schlechten Ruf eingebracht hat. Sie versucht einfach alles, um von Gansett Island weg zu kommen, doch ist es nicht leicht, denn sie muss sich auch um ihren Sohn kümmern, der für sie die ganze Welt ist. Direkt zu Beginn des Buches lernen wir Maddie von ihrer kratzbürstigen Seite kennen, aber – hey! Wem würde es nicht so gehen, wenn man so unverhofft und schmerzhaft von seinem Fahrrad runtergeholt wird? Dass es dann aber auch noch der Sohn von ihren Chefs ist, verschlimmert das Ganze auch noch für sie, erst recht, als er sich in ihrem Leben einnistet und ihr bei allem unter die Arme greifen möchte. 

Mac McCarthy hingegen lernen wir zunächst als einen Mann kennen, der überarbeitet ist und sich einfach nur eine Auszeit wünscht. Er ist regelrecht ausgebrannt und sucht auf der Insel Schutz, doch kehrt er mit einem mulmigen Gefühl zurück, immerhin hat er Gansett Island sehr früh verlassen und das ohne die Zustimmung seiner Eltern. Da ist auch klar, dass seine Familie sehr überrascht reagiert, als der verloren gegangene Sohn nach so langer Zeit endlich wieder nach Hause kehrt. Nur ist seiner Mutter der Umgang mit der verrufenen Maddie nicht recht, sie hat andere Singlefrauen für ihren Sohn im Sinn, damit dieser sich endlich mal ernsthaft bindet. 

Puh … ihr merkt selbst, wie viel Explosionspotential in der Geschichte steckt! Hier sind Diskussionen, leidenschaftliche Begegnungen, aber auch schmerzhafte Auseinandersetzungen vorprogrammiert und ich wurde auch nicht enttäuscht. Mir ist der Schreibstil von Marie Force und auch die Verbindung zwischen Romance und Erotik bereits bekannt und auch in dieser Geschichte wunderbar umgesetzt! Es ist nicht zu viel, nicht zu billig oder aber auch zu wenig, es passt einfach und packt den Leser immer wieder aufs Neue. Mir fällt es eher schwer, ihre Bücher aus den Händen zu legen, von daher kann ich den nächsten Band erst beginnen, wenn ich genügend Zeit habe, ihn an einem Stück zu lesen. 

Ich kann allen Marie Force Fans einfach nur eine klare Empfehlung der McCarthys aussprechen (obwohl ich nur Band 1 gelesen habe) und alle, die noch keine Fans von ihr sind oder noch keines ihrer Bücher gelesen haben, den empfehle ich diese Serie erst recht. Ein Pluspunkt ist ebenfalls, dass es bereits 12 erschienene Bände gibt (und zwei weitere angekündigt sind!). So schnell geht hier der Lesestoff also nicht aus!

Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten * (* mit Sternchen!)

 

Vielleicht gefällt dir auch ...

1 Comment

  1. […] Rezensionen findet ihr bei: Marinas Bücherwelt – 5 Sterne Blog-a-holic – 5 Sterne Kunterbuntestagebuch – 3 […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.