Alexa Henning von Lange, Marcus Jauer – Breaking Good

Hallo ihr Lieben, 

es wird Zeit für eine neue Rezension, dieses Mal zu den Themen „Glücklichsein“, „Freundschaft“ und auch „Liebe“. Schauen wir also mal gemeinsam nach, was die Autoren sich hier ausgedacht haben … 

Alexa Henning von Lange und Marcus Jauer

mit ihrem Buch

Breaking Good – Mach dich glücklich!

Breaking Good von Alexa Hennig von Lange

(Cover und Rezensionsexemplar mit besten Dank an cbt und Randomhouse Verlagsgruppe!)

Infos zum Buch:

Taschenbuch: 208 Seiten
Verkauf durch: cbt (23. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570162974
ISBN-13: 978-3570162972
Größe und/oder Gewicht: 14 x 2,2 x 22 cm
Preis: 12,99 € (TB) / 9,99 € (eBook)

 

Zum Inhalt

Mach dich glücklich!

Dieses Buch ist dein Freund. Es gibt Inspiration für eine Zeit, in der alles neu und besonders ist. Eben war man noch Kind, plötzlich stellen sich ganz neue Fragen: Wer bin ich? Was ist echte Freundschaft? Was Liebe? Wie kann ich mit Konflikten umgehen? Bin ich stark oder schwach, wenn ich meine Gefühle zeige? Das Leben fächert sich in so unglaublich viele Dimensionen auf. Immer wieder trifft man auf neue Menschen und alles scheint möglich. Gleichzeitig fühlt man sich nie gekannten Ängsten und Zweifeln ausgeliefert. Doch welches Problem auch auftaucht, die Lösung ist so einfach wie radikal: Entscheide dich für das Gute! Denn das bist du.

 

Über die Autoren

Alexa Hennig von Lange, geboren 1973, ist Schriftstellerin und Kolumnistin. Mit ihrem Debütroman »Relax« wurde sie zur Bestsellerautorin und zur Stimme ihrer Generation. Sie wurde mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. 

Marcus Jauer, geboren 1974, ist Journalist. Er arbeitete im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und schreibt heute als Autor für die Süddeutsche Zeitung. Das Ehepaar lebt gemeinsam mit seinen fünf Kindern in Berlin.

 

Mein Fazit und meine Rezension

Ich war sehr neugierig auf dieses Buch, erinnert das farbenfrohe, aber auch nahezu strahlende Cover mit einer überglücklich lachenden Frau darauf, doch an eine Frauenzeitschrift, die man wöchentlich kaufen kann. Ja, ich wollte auch wissen, was dahinter steckt und was es damit auf sich hat und vor allen Dingen, ob es mir tatsächlich die Dinge offenbart, die auf dem Cover angesprochen werden: Was will ich wirklich?  

„Freundschaft oder Liebe?“ titelt es da vom Cover. Das erinnert ja wirklich an eine Frauenzeitschrift, die auf Seite xy den Leser zu einem Selbsttest animiert, nur nicht hier. Am meisten interessiert mich aber die Frage (und natürlich auch die Antwort): Was will ich wirklich? Bringt mich dieses Buch vielleicht meiner persönlichen Antwort etwas nähre? 

In diesem Buch, das kein Roman ist und das auch keine Geschichte erzählt, berichten die beiden Autoren aus ihren Leben. Sie erzählen davon, wie es war, das erste Mal einen Freund / eine Freundin zu haben, das erste Mal verliebt zu sein, was genau den Unterschied zwischen Liebe und Freundschaft ausmacht und ob überhaupt Freundschaften zwischen Frauen und Männern möglich sind oder aber doch nur eine Farce? 

Die einzelnen erzählten Augenblicke sind kurz gehalten und in einer leserfreundlichen Schrift geschrieben. Mit jedem Kapitel findet man mitten im Leben des jeweiligen Autors wieder, egal ob in der frühen Kindheit oder der Teenagerzeit, man ist immer mit dabei. Die Erinnerungen werden locker und flüssig erzählt, sodass man ihnen leicht folgen kann und sich auch selbst nach an eigene Momente erinnert und Vergleiche anstellt. 

Das Buch hat kurzweilig unterhalten, zum nachdenken angeregt, mich aber nicht wirklich zu tiefen Erkenntnissen gebracht oder aber das gehalten, was das Cover nahezu versprochen hat (oder aber hat erahnen lassen): BREAKING GOOD – Mach dich glücklich. Ich hatte mir wohl mehr erhofft oder aber schon zu viele andere Bücher über Glück, Glücklichsein und Selbstverwirklichung gelesen, dass mir dieses hier keine weiteren Erkenntnisse mehr bringt. Ich kann es weder als Roman, noch als Ratgeber betiteln.

Trotz allem ein guter Zeitvertreib.

Meine Bewertung: 2 von 5 Punkten

2 Comments

  • Ich finde es eine gute Rezension! 🙂 Ich dachte eher so an einen Ratgeber, aber das ist es wohl doch nicht so wirklich. Eher ein Tatsachenbericht. lg Nadine von Nannis Welt

  • Hallo liebe Nadine!
    Danke dir für deinen Kommentar 🙂
    Ja, das dachte ich auch und es sah auch sehr vielversprechend auch, aber ist es dann leider doch nicht. Trotzdem ist es interessant, aber erneut lesen würde ich es nicht.
    Liebe Grüsse
    Deine Nina

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .