Marie Force – Wenn das Glück uns findet

Hallo ihr Lieben!

Es ist wieder einmal Zeit für eine Rezension und die möchte ich euch heute noch liefern 😉 Da das Wetter in den letzten Tagen wirklich sehr herbstlich und ungemütlich war, konnte ich doch noch einige Bücher lesen ♥ 

Den Anfang macht heute: 

Marie Force

mit Band 3 der Neuengland-Reihe

Wenn das Glück uns findet

Wenn das glück uns findet marie force

(Cover und Rezensionsexemplar mit besten Dank an die Autorin!)

Infos zum Buch:

Taschenbuch: 412 Seiten
Verlag: HTJB, Inc. (10. Juli 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1946136190
ISBN-13: 978-1946136190
Größe und/oder Gewicht: 15,2 x 2,4 x 22,9 cm
Preis: 13,90 € (TB) / 4,99 € (eBook)

 

Zum Inhalt

Als Brandon O’Malley betrunken die Freundin seines Bruders Aidan belästigt, reißt seiner Familie der Geduldsfaden. Sie stellen Brandon vor die Wahl: Entzug oder Gefängnis, und Brandon begibt sich widerwillig in Behandlung. Während er in der Klinik ist, muss er sich den Geheimnissen und dem Groll stellen, die für seine Spirale in den Alkoholismus verantwortlich sind, und diese Enthüllungen haben einen großen Einfluss auf seine ganze Familie. Als er nach Hause zurückkehrt, um seinen Job bei O’Malley & Söhne wieder aufzunehmen, wird Brandon zunächst mit der Aufgabe betraut, ein Wohnhaus zu renovieren. Dabei lernt er die entzückende fünfjährige Mike kennen, die sein Herz im Sturm erobert, und auch ihre schöne Mutter Daphne lässt ihn alles andere kalt. Als die beiden plötzlich von ihrer geheimnisvollen Vergangenheit eingeholt werden, muss Brandon beweisen, dass er ein Mann geworden ist, auf den man sich verlassen kann …

 

Über die Autorin

Marie Force ist Autorin von über 25 zeitgenössischen Liebesromanen, von denen etliche sich auf den Bestsellerlisten der New York Times, der USA Today und des Wall Street Journal platziert haben. Unter dem Pseudonym M. S. Force hat sie zudem die Erotikserie »Quantum« veröffentlicht.
Marie Force wurde in Rhode Island geboren, wo sie auch heute wieder mit ihrem Mann, ihren beiden fast erwachsenen Töchtern und zwei Hunden lebt.

Mehr über die Autorin erfahrt ihr auf ihrer Homepage, ihrer Facebookseite und auch auf Instagram.

 

Mein Fazit und meine Rezension

Brandon O’Malley hat den Geduldsfaden seiner Familie überspannt: er hat ein Alkoholproblem und will es sich einfach nicht eingestehen. Als er dann auch noch im betrunkenen Zustand die Freundin seines Bruders belästigt, welche selbst schon negative Erfahrungen mit aufdringlichen Männern bis hin zu einer Vergewaltigung erleben musste, ist es vorbei – Brandon muss sich seinem Problem stellen. Den Entzug tritt er nicht freiwillig an, denn in seinen Augen gibt es kein Problem. Erst in der Klinik merkt er, wie abhängig er davon ist und was er alles ohne Alkohol und mit Hilfe von Fremden, die bald zu Freunden und Mentoren werden, erreichen kann. Und schon bald beginnt ein neues Leben für ihn mit einer neuen Aufgabe – wird er sich dieser stellen können und die Aufgabe bewältigen? Und wird er wieder die Liebe in sein Leben lassen können, wenn er sie denn finden sollte? 

Brandon ist uns schon in Band 2 begegnet als er Clare in der Küche der Familie bedrängt und bei ihr sofort wieder die Bilder der Vergewaltigung hochkommen. Es ist also kein Wunder, dass Aiden mit einer Vehemenz dazwischen geht, die man von ihm nicht gewohnt ist. Dieser Band schließt direkt an Band 2 an und lässt uns Leser einen Blick auf Brandon werfen. Es war zunächst etwas Schade, dass man nicht mehr über Clare und Aiden erfahren hat, aber ich bin diesen Schreibstil von Marie Force gewohnt und er gefällt mir sehr! 

Der jetzige Protagonist Brandon ist mir überhaupt nicht sympathisch, deswegen hatte ich auch zu Beginn der Geschichte meine liebe Mühe mit ihm. Da ich ihn einfach nicht verstehen konnte, insbesondere nicht sein Verhalten gegenüber seiner Familie oder aber diese Ignoranz im Hinblick auf seine Sucht. Aber gut, das ist wohl bei Suchtkranken so. Irgendwann jedoch hat er es tatsächlich geschafft und ihm wurden die Augen geöffnet, erst ab diesem Punkt konnte ich ihm auch tatsächlich folgen und habe mich über die Fortschritte gefreut. Eine Szene, die mich einfach sehr berührt hat, habe ich heute noch vor meinem inneren Auge: als er – nachdem er seine Sucht endlich eingesehen hat – auf seine Eltern trifft und erkennt, was er ihnen mit seinem Verhalten angetan hat und sich dafür  entschuldigt. Ab da hat er sich dann auch in mein Herz geschlichen. 

Ein Grund, der mich einfach „am Lesen“ gehalten hat, war auch Colin, Brandons Bruder, der nun eine andere Position im Familienunternehmen inne hat und sich selbst auch einigen Dämonen stellen muss. Hier bekommt man schon mal einen Vorgeschmack darauf, was uns in einem der nächsten Bände erzählt wird. 

Aber auch in diesem Band kommt die Liebe nicht zur kurz. Denn es ist auch hier keine Überraschung, dass Brandon nach seinem Entzug auf Daphne und ihre kleine Tochter Mike treffen und spätestens hier wird JEDEM Leser das Herz aufgehen, wenn die Geschichte es zuvor nicht geschafft haben sollte. Mike ist einfach nur zauberhaft, sie weiß was sie will und vor allen Dingen, wie sie es bekommt. Sie hat mir mehr als einmal ein Lächeln ins Gesicht gezaubert mit ihrer kindlichen Naivität und mehrfach musste ich an den Ausspruch denken „Kindermund tut Wahrheit kund“. Ja, das stimmt! 

Marie Force konnte mich also trotz meiner anfänglichen Skepsis von Brandon, Daphne und Mike begeistern und ich freue mich schon auf weitere Geschichten der O’Malley Familie! 

Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*