Susanne Lieder – Pusteblumensommer

Hallo ihr Lieben, 

bevor ich mich an die Auslosung des Gewinnspiels mache, werde ich euch noch zwei wundervolle Bücher vorstellen, die einfach in jedes Gepäck (oder auf jeden Kindle) müssen, wenn es ab in den Urlaub geht! Mir wurden beide Exemplare freundlicherweise über Netgalley zur Verfügung gestellt. 

Den Anfang macht

Susanne Lieder

mit ihrem Roman

Pusteblumensommer

Susanne Lieder Pusteblumensommer

(Cover mit besten Dank an Ullsteinbuchverlag!)

Zum Inhalt

Charlotte Kristen ist Ende vierzig und alleinerziehende Mutter von Malte, 14, einem Asperger Autisten. Die beiden leben glücklich zusammen in Wismar, und Charlotte baut sich gerade eine eigene Ziegenkäserei auf einer kleinen Ostseeinsel auf. Mit Männern hatte Charlotte immer nur Pech, und eigentlich hat sie mit dem Thema abgeschlossen. Bis sie — wegen eines dummen Sturzes — plötzlich ihr Gedächtnis verliert. Danach sieht sie den besten Freund und den längst abgelegten Ex nämlich in einem ganz anderen Licht … Und muss sich entweder ganz schnell an alles erinnern — oder eine längst fällige Entscheidung treffen.

 

Über die Autorin

Susanne Lieder wurde 1963 in Ostwestfalen geboren. Sie ist verheiratet und hat drei erwachsene Söhne. Inzwischen lebt sie mit ihrem Mann auf einem kleinen Resthof in der Nähe von Bremen. Wenn sie könnte, würde sie sofort auf den Darß ziehen. 

Mehr über die Autorin erfahrt ihr auf ihrer Homepage.

 

Mein Fazit und meine Rezension

Charlotte hat in ihrem Leben schon einiges erlebt und möchte sich nun – mit Ende 40 – endlich ihren Lebenstraum erfüllen und auf der Nordseeinsel Poel eine eigene Ziegenkäserei eröffnen. Dabei hat sie es nicht leicht, denn nicht nur am alten Bauernhaus ist einiges zu tun, auch ihr 14-jähriger Sohn Malte kommt mit den Veränderungen nicht klar – denn er ist Asperger Autist. Man sieht also, keine leichte Situation für Charlotte, aber sie gibt ihr Bestes. Als dann noch ein Unfall auf dem Hof passiert und ihr der charmante Jo zur Hilfe eilt merkt sie, dass das Leben doch auch noch einige Überraschungen für sie bereit hält, mit denen sie einfach nicht mehr gerechnet hat … 

Die Geschichte von Charlotte hat mich direkt zurück in meine Urlaubserinnerungen katapultiert 😀 Nein, ich habe kein Bauernhaus gekauft und renoviert und auf der Insel Poel war ich auch noch nicht, doch ich liebe einfach den Strand und das Meer, bin im Herzen ein Ostseekind und besuche fast jährlich einmal die Nordsee. Was will man also mehr? Charlotte weiß es. Sie möchte endlich ihren Traum verwirklichen und tut einiges dafür. Zu verlieren hat sie nichts mehr … mit Ausnahme ihrer Gesundheit, denn die Renovierungen sind nicht gerade leicht und auch ihr Sohn Malte hält sie auf Trab. Aber Charlotte meistert so einige Herausforderungen mit Bravour – auch ohne Mann. Und plötzlich – obwohl man nicht damit gerechnet hat – tritt ein Mann in ihr Leben: Jo. Charismatisch, freundlich und mit helfender Hand zur Stelle ist er ihr Retter in größter Not. Ihr Schutzengel? Da ist klar, dass Charlotte in so einer Situation von ihren Gefühlen aus der Bahn geworfen wird. Und dann taucht auch noch ihr Ex auf. Tja, die lieben Männer machen uns Frauen das Leben nicht gerade leicht. 

Aber Charlotte hat ein schönes Leben verdient. Bereits während den ersten paar Seiten habe ich sie richtig lieb gewonnen und kann mir auch jetzt noch vorstellen „ja, das ist eine gute Freundin“ – obgleich des Altersunterschiedes. Man merkt, dass sie reif und erwachsen ist und sich einfach nicht unterkriegen lässt – außer bei Männern. Aber – hey – bei welcher Frau ist das nicht so?! Doch auch mit Malte hat sie es nicht immer leicht gehabt. Aber Charlotte liebt ihren Sohn über alles und verliert niemals den Mut oder aber die Zuneigung zu ihm. 

Sehr gefallen hat mir auch, dass es so viele Menschen gibt, die ihr geholfen haben, einfach selbstlos ihre Hilfe angeboten und für sie da waren. Solche Menschen kann jeder gebrauchen – egal in welcher Situation man sich gerade befindet und genau das macht für mich auch den nordischen Charme aus und ist einer der Gründe (mit Ausnahme der Landschaften und der Schafe), weswegen ich immer wieder zur Nordsee oder auch Ostsee fahren werde! ♥

Alle, die in der nächsten Zeit keinen Urlaub machen können, kann ich einfach nur diese Lektüre empfehlen, denn mit ihr gelangt man ein kleines Stücken näher ans Meer.

Für mich war es das erste Buch von Susanne Lieder, aber aufgrund ihres flüssigen und wunderbar bildhaften Schreibstil wird es definitiv nicht mein Letztes gewesen sein! 

Meine Bewertung: 4 von 5 Punkten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*