Rose Snow – Die 11 Gezeichneten: Das erste Buch der Sterne

Hallo ihr Lieben!

Wieder einmal ist es an der Zeit, euch mit der ein oder anderen Rezension die Lust aufs Lesen zu entfachen, denn ich habe wirklich ein paar tolle Geschichten gelesen, die ich euch einfach nicht vorenthalten kann oder gar möchte!

Den Beginn macht der neue Roman des Autoren-Duos Rose Snow

mit dem Titel 

Die 11 Gezeichneten: Das erste Buch der Sterne

die 11 gezeichneten band 1 Rose snow

(Cover und Rezensionsexemplar mit besten Dank an Rose Snow!)

Zum Inhalt

Ohne Dunkelheit könntest du keine Sterne sehen … Entdecke die neue Trilogie von Bestsellerautorin Rose Snow mit der mitreißenden Geschichte von Stella und Cas!

Seit jeher liebt Stella die Sterne – ohne zu ahnen, wie tief ihre Verbindung zu ihnen tatsächlich ist. Das erkennt sie erst, als sie mit ihrem Zwillingsbruder Cas an eine geheimnisvolle Universität gelangt, auf die schon ihre Eltern gegangen sind. Kurz nach der Ankunft begegnet Stella dort dem selbstbewussten Cedric, der nicht nur der heißeste Typ der Uni ist, sondern Stella auch viel zu schnell viel zu nahe kommt. Mit seiner unausstehlichen Art bringt er sie nicht nur aus dem Konzept, sondern sorgt auch für Ereignisse, die Stellas Zukunft tiefgreifend verändern … 

 

Über die Autorinnen

„Hinter den Pseudonymen Rose Snow und Anna Pfeffer stecken wir, Carmen und Ulli. Zusammen sind wir 71 Jahre alt, haben 2 Männer, 6 Kinder und einen Hund. Wir können ewig reden, lieben Pizza und Schokolade und lachen unheimlich gerne, vor allem über uns selbst.

Seit dem Sommer 2014 schreiben wir als Rose Snow lustig-schräge Liebesromane und gefühlvolle Fantasy. Und im Herbst 2016 ist unter Anna Pfeffer unser erster Jugendroman bei cbj erschienen. Das Buch heißt „Für dich soll’s tausend Tode regnen“ und ist eine Teenie-Liebesgeschichte mit einer erfrischend negativen Heldin, die uns besonders ans Herz gewachsen ist. Im März 2017 folgte „Flo oder der Tag an dem die Maus verrutschte“, ein witziges Buch zum Thema Cybermobbing, das auch schon ab 11 Jahren gelesen werden kann.“

Mehr über die charmanten Autorinnen erfahrt ihr auf ihrer Homepage oder auch bei Facebook.

 

Mein Fazit und meine Rezension

Für die Zwillinge Stella und Castor – auch Cas genannt – steht eine aufregende Zeit bevor. für sie beide heißt es bald Abschied nehmen vom alltäglichen Familienleben und auf zur Uni: ein neues Leben und ein neues Abenteuer. Doch bevor es losgeht, möchte die Familie einen letzten Campingurlaub verbringen, um die verbleibende gemeinsame Zeit genießen zu können. Doch allein die Abreise von Zuhause lässt Stella und Cas erahnen, dass das noch längst nicht alles war, denn ihre Eltern verhalten sich merkwürdig. Bevor sie in den gemeinsamen Urlaub starten, sollen sich die Zwillinge die Universität anschauen, auf welcher auch ihre Eltern studiert haben. Wer aber jetzt denkt, dass es sich hierbei um eine normale Universität handelt, der hat sich getäuscht, denn dort ist scheinbar nichts normal. Nicht nur die Ausstattung und die Freizeitaktivitäten haben es den Beiden angetan, auch die Studenten dort scheinen von einem Geheimnis umgeben zu sein. Ihre Eltern stellen Stella und Cas vor die Wahl: entweder das Studium an der von ihnen ausgesuchten Universität zu beginnen oder aber hier einen Neubeginn zu versuchen. Und auf einmal steht ihre Welt Kopf und nichts ist so, wie es scheint … wie würdest du dich entscheiden? 

Seit Stella ein kleines Mädchen war, hat sie sich zu den Sternen hingezogen gefühlt, nur dort – mit einem Blick in der unendlichen Weite des Sternenhimmels – hat sie sich Zuhause gefühlt. Doch das soll nun vorbei sein, denn ihr Bruder und sie werden nun von Zuhause weg an eine Universität gehen, um dort zu studieren. Stella ist ein ruhiges und in sich gekehrtes Mädchen, weiß aber, was sie möchte. Sie scheint für alles einen Plan zu haben – doch gibt es auch einen Plan vom Leben? Als das Schicksal zuschlägt und Stella sich entscheiden muss, aus ihrem gewohnten Leben auszubrechen, um in ein faszinierendes und geheimnisvolles neues magisches Leben zu starten, ist ihr zunächst nicht Wohl bei der Sache. Warum sollte sie etwas Altbewährtes und Gutes hinter sich lassen und das für eine ungewisse Zukunft? 

Ihr Zwillingsbruder Cas ist das absolute Gegenteil von Stella. Er ist zwar ebenfalls fasziniert von der Fremde, aber zieht sein eigenes Ding durch. Von den beiden Geschwistern ist er derjenige, der sich gerne überraschen lässt und das Leben nimmt, wie es kommt. Er ist spontan, sportlich und aufgeschlossen – nicht immer sind das gute Eigenschaften. Cas ist also schnell Feuer und Flamme, seine Entscheidung ist gefällt. 

Die Zwillinge ergänzen sich also perfekt! Kein Wunder also, dass sie sich auch nach der Schulzeit nicht voneinander trennen können und das große Abenteuer gemeinsam eingehen. Doch schon bald müssen sie einsehen, dass an der neuen Universität absolut nichts normal ist, dass ihr Wissensstand sie hier nicht weiterbringen wird und dass auch Zwillinge ein getrenntes Leben führen können voller Geheimnisse und vor allen Dingen: voller Magie! Eine Magie, die auch ihre Tücken hat und auch ihre Schattenseiten auf das Leben und die Zukunft der Zwillinge wirft. 

Rose Snow hat mit der Geschichte um die 11 Gezeichneten ein neues Universum erschaffen, in welches der Leser voller Vorfreude eintaucht. Mag man zunächst zu Beginn der Geschichte denken, dass sie an eine andere erinnert, so werden diese Bedenken schnell zunichte gemacht. Stellas und Cas‘ Schicksale sind miteinander verknüpft und das wird in Band 1 der 11 Gezeichneten sehr deutlich. 

Was mir besonders gut gefallen hat, war die Entwicklung des Charakters von Stella. Das junge Mädchen, das zunächst zurückhaltend alles hinnehmen wollte, entdeckt mit einem Mal ihre Kämpfernatur und das gefällt mir außerordentlich gut! Irgendwann ist für sie der Punkt erreicht, an dem sie nichts mehr hinnehmen kann, an dem sie einfach mehr wissen muss und auch die richtigen Fragen stellt. Nur ob sie die Antworten alle erhält, das müsst ihr selbst erfahren. 

Ich habe euch bewusst nicht zu viel von der Geschichte verraten – obwohl ich es wirklich zu gern getan hätte! Aber spoilern möchte ich in dem Auftakt dieser Trilogie nicht. Im Gegenteil, ich möchte euch dazu animieren, selbst in diese wundervolle und fantastische Welt von Rose Snow einzutauchen, in welcher ihr nicht nur – wie gewohnt – intensive Gefühle, sondern auch einer neuen magischen Welt begegnet, die euch so schnell nicht mehr los lassen wird. Ihr könnt euch also gemeinsam mit mir freuen, dass Band 2 (Das zweite Buch der Sterne) ebenfalls schon erschienen ist und ihr damit direkt weiter machen könnt! 😉 

Meine Bewertung: klare 5 von 5 Punkten * (* mit Sternchen!)

 

2 Gedanken zu „Rose Snow – Die 11 Gezeichneten: Das erste Buch der Sterne

  1. Karo sagt:

    Aaaah ich will dieses Buch! Jetzt hast du mich noch neugieriger gemacht 😛 aber zuerst muss von Rose Snow „17“ fertig gelesen werden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*