Marie Force – Wohin das Herz mich führt

Guten Morgen ihr Lieben! ♥

Im Zeichen des wunderschönen Wetters und auch noch immer ein Stück der Romancewoche nachhängend, möchte ich euch heute die Rezension zu dem weiteren Roman von 

Marie Force

mit dem Titel 

Wohin das Herz mich führt (Neuengland-Reihe 2)

marie force wohin das herz mich führt

(Cover und Rezensionsexemplar mit besten Dank an die Autorin!)

Infos zum Buch:

Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: HTJB, Inc. (26. April 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1946136158
ISBN-13: 978-1946136152
Größe und/oder Gewicht: 15,2 x 2,6 x 22,9 cm
Preis: 12,83 € (TB) / 4,99 € (eBook)

 

Zum Inhalt:

Die berührende Fortsetzung von »Vergiss die Liebe nicht« ‒ Band 2 der ersten Romanreihe der Bestsellerautorin Marie Force.

Clare Harrington ist nach drei Jahren aus dem Koma erwacht ‒ ein medizinisches Wunder. Doch was seitdem passiert ist, war alles andere als wunderbar: Ihr perfektes Leben liegt in Scherben, ihre Ehe steht vor dem Aus. Nun ist es an Clare, herauszufinden, was die Zukunft für sie bereithält.
Kurzentschlossen entscheidet sie sich für einen Szenenwechsel und fährt nach Vermont, um ihrem Bruder einen Gefallen zu tun und die Renovierungsarbeiten an seinem Haus zu überwachen ‒ und trifft dabei den so attraktiven wie faszinierenden Aidan.
Währenddessen ist ihre achtzehnjährige Tochter Kate, eine talentierte Sängerin und Songwriterin, entschlossen, das ihr von ihren Eltern zugestandene Jahr zu nutzen und ihren Traum von einer Karriere in Nashville wahrzumachen. Wer hätte ahnen können, dass sie sich dort in einen viel älteren Mann verliebt ‒ ausgerechnet einen alten Studienfreund ihres Vaters …

 

Über die Autorin:

Marie Force ist Autorin von über 25 zeitgenössischen Liebesromanen, von denen etliche sich auf den Bestsellerlisten der New York Times, der USA Today und des Wall Street Journal platziert haben. Unter dem Pseudonym M. S. Force hat sie zudem die Erotikserie »Quantum« veröffentlicht.
Marie Force wurde in Rhode Island geboren, wo sie auch heute wieder mit ihrem Mann, ihren beiden fast erwachsenen Töchtern und zwei Hunden lebt.

Mehr über die Autorin findet ihr auf ihrer Homepage oder auf der deutschen Facebookseite!

 

Mein Fazit und meine Rezension:

Clare ist nach einem schweren Autounfall aus dem Koma erwacht, doch nach drei Jahren hat sich einiges verändert – auch ihr Leben. Schnell wird ihr klar, dass sie nicht nur ihre Rolle als Mutter verloren hat, immerhin sind ihre drei Töchter nahezu erwachsen, sondern auch ihren Ehemann. Jack hat sich in dieser schweren Zeit wieder ins Leben zurückgekämpft und mit Andi eine neue Liebe gefunden, welche bald von der Geburt ihrer Zwillinge gekrönt wird. Doch auch für ihn ist es nicht leicht – immerhin fühlt er sich seiner einstigen Frau verpflichtet. Um einen Schlussstrich zu ziehen und dem Gefühlschaos zu entkommen, flüchtet Clare für einige Monate nach Vermont, um die Renovierungsarbeiten im Haus ihres Bruders zu betreuen. Dabei trifft sie nicht nur auf den geheimnisvollen und in sich gekehrten Aiden, sondern auch auf eine Vergangenheit, die sie glaubte, endlich hinter sich gelassen zu haben … 

Wer Band 1 der Neuengland-Reihe kennt, dem ist auch Clare bekannt. Clare, die Mutter von drei Kindern, die vor den Augen von diesen von einem Auto angefahren und schwer verletzt wurde. Drei Jahre lang hat sie in einem Koma gelegen und niemand glaubte mehr an eine Heilung, doch genau zu diesem Zeitpunkt schlägt sie die Augen auf und ist wieder zurück im Leben. Leider hat sich dieses Leben jedoch drastisch verändert, denn es ist ohne sie weiter gegangen. Den geliebten Ehemann hat sie an eine andere Frau verloren, die drei kleinen Töchter sind allesamt erwachsen geworden und brauchen ihre Mutter nicht mehr und in ihrem alten Beruf kann und will sie nicht arbeiten. Aber wohin soll sie gehen? 

Für Clare ist bald klar, dass nur eine Scheidung von Jack für sie ein Start in ein neues Leben bedeutet und so geht sie schweren Herzens diesen Schritt. Aber soll damit schon die Heilung beginnen? Clare hat sehr viel durchgemacht und muss traumatische Erlebnisse verarbeiten und trotz allem gibt sie nicht auf. Bevor sie sich allerdings in in der Vergangenheit verliert, befolgt sie den Rat ihres Therapeuten und bringt Abstand zwischen sich und ihrem einstigen Leben. In Vermont möchte sie einen Neuanfang wagen, fernab von der Vergangenheit und nur allein mit sich und ihren Gedanken. Eigentlich ein sehr guter Plan, doch Clare hätte niemals gedacht, dass sie das Leben in Form des attraktiven Aiden erneut einholt. Und auch Aiden ist von der blonden und ruhigen Clare gleichsam fasziniert. Was verbirgt diese Frau nur? 

Zwischen beiden stehen große Geheimnisse, die einen Neubeginn erschweren, aber ab wann sollte man wieder von vorne beginnen und die Vergangenheit ruhen lassen und ab welchem Zeitpunkt kann man wieder vertrauen und sein wundes Herz einer neuen Liebe öffnen? 

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich Clare aus Band 1 nicht gerade in bester Erinnerung hatte – gerade gegen Ende habe ich einfach nur den Kopf geschüttelt und dachte wirklich „jetzt hör aber mal auf und lass‘ endlich los!“ – aber, hey! Die Frau hat einiges durchgemacht. Sie wurde missverstanden von allen, fühlte sich selbst auch nicht mehr geborgen und von ihren Liebsten verraten und verlassen. Im Nachhinein gesehen kann ich sie sehr gut verstehen und begreife auch ihren Schmerz. Für Clare war der Unfall eine Art Flucht aus einem von Angst erfülltem Leben, sie dachte wirklich, es sei vorbei und sie käme zur Ruhe, würde ihre Liebsten nicht in Gefahr zurück lassen und auf einmal ist der Zauber vorbei – und sie steht wieder mitten im Leben, in dem Leben, dass sie eigentlich hinter sich lassen wollte. Allein dieser Schock musste sehr groß gewesen sein. 

Dann aber zu sehen, wie sich ihre drei Töchter auch ohne ihre Hilfe in drei zauberhafte junge Frauen entwickelt haben und nicht mehr auf sie als Mutter angewiesen sind und auch noch den Ehemann mit einer anderen Frau glücklich zu sehen, muss ihr vollends das Herz gebrochen haben. Was hat sie gelitten. Ich kann mir vorstellen, dass sie mehr als einmal gedacht haben muss, dass der Tod ein willkommener Ausweg aus diesem Dilemma sei. Und trotzdem hat sie es geschafft sich in ihr Leben zurück zu kämpfen und los zu lassen. Clare ist eine starke Frau, eine hingebungsvolle Mutter und ein Mensch, der sehr viel Liebe schenken kann. Sie hat definitiv ein gutes Ende verdient und das in Form von Aiden finde ich sehr gut gewählt. 

Marie Force hat in dieser Geschichte allerdings nicht nur ein Auge auf Clare und Aiden geworfen, sondern hat auch die älteste der drei Töchter, Kate, in ein Abenteuer begleitet. Kate ist musikalisch sehr begabt und eine talentierte Sängerin, ihr werden die Bühnen der Welt offen stehen. Sie fasst sich ein Herz und setzt ein Jahr aus, um ihrem Traum näher zu kommen und trifft dabei – im zarten Alter von 18 Jahren – auf ihre erste große Liebe … Doch auch hier sind Probleme vorprogrammiert, denn die Liebe fällt dahin, wo sie gedeihen kann und hält sich nicht an Regeln. Dass ihre Liebe der beste Freund ihres Vater ist und dass dieser auch in seinem Alter ist, ist ein zusätzliches Problem – aber wann war Liebe schon einfach?

Mit Band 2 der Neuengland-Reihe hat mich Marie Force wieder in ihre wunderbare Welt entführt und hat auch nicht ausgelassen, die verschiedenen Charaktere zu beleuchten. Obwohl das Hauptaugenmerk auf Clare und auch Kate lag, war trotz allem der Wandel der weiteren Charaktere spürbar. Jeder einzelne von ihnen  ist in der Geschichte aufgetaucht und hat seine Spuren hinterlassen. In Marie Forces Geschichten geht das Leben immer weiter – und von daher kann ich es kaum erwarten, auf den nächsten Band der Neuengland-Reihe zu stoßen!

Meine Bewertung: klare 5 von 5 Punkten * (mit Sternchen als Leseempfehlung!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*