Marie Force – Kein Tag ohne dich

Hallihallo ihr Lieben!

Es ist wieder einmal Sonntag und damit REZI-TIME! Mittlerweile erscheinen die tatsächlich eher am Wochenende bei mir, aber: ich gelobe Besserung und dementsprechend auch Rezensionen während der Woche! Das wäre doch gelacht!

Die Autorin Marie Force begleitet mich derzeit. Da ich auch Bloggerin im Marie-Force-Relase-Team bin, könnte man meinen, ich sei voreingenommen, aber das bin ich keineswegs! Vor meiner Teilnahme war mir die Autorin vollkommen unbekannt, das hat sich innerhalb der letzten Woche drastisch geändert! 

Heute möchte ich euch Teil 2 der Green-Mountain-Serie vorstellen:

Marie Force

mit ihrem Buch

Kein Tag ohne dich

Kein Tag ohne dich Marie Force

(Cover mit besten Dank an S. Fischer Verlage!)

Zum Inhalt:

Für Nolan Roberts ist ein Traum wahr geworden – Hannah hat ihn geküsst! Schon lange ist Nolan heimlich in sie verliebt, doch noch nie war er dem großen Glück so nahe. Aber der Tod ihres Ehemanns vor sieben Jahren hat Hannah in ein tiefes Loch gerissen – sie weiß nicht, ob sie noch an die Liebe glauben kann …

Hannah Guthrie Abbott hatte die große Liebe bereits gefunden. Die Liebe, die alles bedeutet. Doch Caleb ist tot, schon seit sieben Jahren. Aber Hannah kann sich nicht lösen, sie hat Angst davor, sich auf etwas Neues einzulassen. Ihre Familie nimmt Rücksicht auf ihre Gefühle und ist für Hannah da. Trotzdem machen sich die Abbotts Sorgen um ihre älteste Tochter, sie ist zu jung um den Rest ihres Lebens allein zu sein. Aber Hannah bleibt stur. Bis zu jener Nacht, in der sie Nolan küsst.
Nolan Roberts kann sein Glück kaum fassen – ein Kuss von Hannah! Ein Traum wird wahr. Leider hat sie sich seitdem nicht bei ihm gemeldet. Aber Nolan ist geduldig, schon zu lange ist er heimlich in Hannah verliebt. Als Hannahs Auto eine Panne hat, eilt er ihr sofort zur Hilfe. Als Dank lädt Hannah ihn überraschend zu einem Essen ein. Ein wunderbarer Abend in knisternd aufgeladener Atmosphäre lässt Nolan hoffen. Er lädt Hannah zu einem romantischen Wochenende in der bezaubernden Landschaft Vermonts ein, Tage voller Leidenschaft. Diese lassen in Hannah lange verloren geglaubte Gefühle erwachen …

 

Über die Autorin

Als Marie Force Urlaub in Vermont, USA, machte, spürte sie sofort, dass diese wunderschöne, unberührte Landschaft die perfekte Kulisse für unwiderstehlichen Lesestoff bietet. Auf der Suche nach Souvenirs entdeckte sie in einer idyllischen Kleinstadt den Green Mountain Country Store und lernte dessen Besitzer kennen: eine moderne und sympathische Familie, die mit großer Freude heimische Produkte verkauft. Und schon sah Marie Force das Setting für die Romane vor sich. Fehlt nur noch die Liebe … aber die findet sich in Butler, dem fiktiven Städtchen in dieser Serie, zum Glück an jeder Ecke.
Marie Force lebt mit ihrer Familie in Rhode Island, USA, sie ist New-York-Times- sowie SPIEGEL-Bestsellerautorin, und allein in den USA verkauften sich ihre Bücher über 4 Millionen Mal.

 

Mein Fazit und meine Rezension

Band 2 der Green-Mountain-Serie: einfach fantastisch und genauso wunderbar zu lesen wie Band 1, aber nicht vergleichbar. 

In diesem Buch lernen wir Hannah Guthrie Abbott kennen und auch lieben. Hannah ist eine junge Frau, steht mitten im Leben und hat doch schon das Schlimmste erlebt, was einem passieren kann: sie hat als junge Ehefrau ihren Mann Caleb verloren. Caleb, mit Herz und Blut Soldat, fand auf einem Minenfeld seinen plötzlichen und tragischen Tod und seitdem ist für Hannah nichts mehr, wie es war. Aber wie soll sich auch eine Witwe verhalten? Soll sie nur trauern? Wie lange? Wann darf sie wieder glücklich sein? Darf sie es überhaupt? Was werden dann die Leute im Ort von ihr sagen, ihre Familie und die Familie ihres verstorbenen Mannes? Und vor allen Dingen: was würde ihr verstorbener Mann sagen? 

Hannah ist hin und her gerissen. Sie möchte leben, weiß aber nicht wie, weiß nicht, ob sie es überhaupt darf und ob ihr schlechtes Gewissen irgendwann einmal Ruhe geben wird. Doch ihr Herz gibt keine Ruhe. Ihr Freund seit Kindheitstagen, Nolan Roberts, hegt Gefühle für sie und wärmt auch ihr Herz. Aber wie sollen die Beiden damit umgehen? In dieser Geschichte geht es ebenfalls um Romantik, die große Liebe, die Familie und den Zusammenhalt, vor allen Dingen aber um die Trauer und die Trauerbewältigung. 

Seitdem ich Band 1 der Green-Mountain-Serie gelesen habe (eigentlich verschlungen…), konnte ich an nichts anderes mehr denken, als an den nächsten Band! Gott sei Dank hatte ich ihn auch schon in meinem Regal parat stehen 😉 Mich hat die Familie Abbott einfach nachhaltig begeistert! Ich liebe jedes einzelne Familienmitglied von ihnen und freue mich auch darüber, dass in jedem Band ein Familienmitglied näher beleuchtet wird. Hannah wurde in Band 1 erwähnt, doch hatte sie dort keinen „großen Auftritt“. Man wusste, sie gehört dazu, doch das war es auch schon. 

In diesem Band lernen wir Hannah näher kennen, gehen bei ihr und ihren Gefühlen in die Tiefe. Wir erfahren als Leser den Zwiespalt, den sie täglich ertragen muss und aus dem sie selbst nicht ohne Hilfe hinaus kommt. Aber was ist auch schon richtig und was ist falsch? Insbesondere im Hinblick auf die Trauer und die Trauerzeit? Hannah hat mir oftmals sehr Leid getan und wie Cameron hätte ich ihr gerne wieder zurück ins Leben geholfen und wäre ihr eine gute Freundin gewesen – leider ist es nicht möglich. Doch Hannah findet ihren weg und kann sich auch gegenüber den Bewohnern im Ort und auch gegenüber ihrer Familie mitteilen. Alle freuen sich über ihren Fortschritt, war sie doch schon viel zu lange eine Witwe. 

Nolan ist unser Held aus Band 1, der Camerons kleinen Mini wieder Leben eingehaucht hat 😉 Auch ihn kannte man schon, nur nicht so gut wie eben Will Abbott. Die Geschichte spielte sich in diesem Band gegenüber des Abbottschen Familienunternehmens ab und das ist wirklich genial. Obwohl der Hauptaugenmerk auf diesen beiden Figuren und deren Entwicklung liegt, so verlieren wir doch auch die anderen Bewohner des Ortes und auch die anderen Abbotts nicht aus den Augen! 

Besonders gefreut hat mich ja, dass man auch noch weiterhin in der Geschichte von Will und Cameron steckt, dass diese weiter erzählt wird, aber ohne Nolan und Hannah den Mittelpunkt zu rauben. Marie Force versteht es, die Geschichte weiterzuerzählen, die Spannung aber trotz allem aufzubauen und auch noch hier und da kleine Überraschungsmomente einfließen zu lassen. Während dem ich das Buch gelesen habe, haben sich schon zwei, nein DREI neue Paare (oder künftige Paare) aufgetan und ich kann es kaum erwarten, die nächsten Bände zu lesen. Natürlich brauche ich nicht zu erwähnen, dass ich bereits hinter ihnen her bin *g* 

Mit Band 1 ist dieser Teil allerdings nicht vergleichbar. Der Hauptaugenmerk liegt hier auf der Trauerbewältigung und wie man mit ihr umgeht, bzw. wieder einen Weg zurück ins Leben findet, doch kommt auch die Romantik nicht zu kurz (obwohl man hier öfter mit dem Thema Sex konfrontiert wird). 

Was bleibt mir also zu sagen ohne euch die gesamte Geschichte von Hannah und Nolan zu verraten? Eigentlich nicht viel! Ich bin nach wie vor hin und weg und freue mich schon, mehr über die Familie Abbott zu erfahren!

 

Meine Bewertung: 4 von 5 Punkten

[amazon box=“359629620X“]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*