Virginia Fox – Rocky Mountain Lion (Band 9)

Hallo ihr Lieben!

Am zweiten Weihnachtsfeiertag möchte ich euch noch eine Rezension von mir vorstellen. Virigina Fox und ihre Rocky Mountain-Serie kennt ihr von mir bereits 🙂 Bis auf ein Buch habe ich davon alle gelesen und war auch (bis auf wenige Ausnahmen) total begeistert! Das kleine StĂ€dtchen Independence mit seinen Bewohnern hat mich einfach in seinen Bann gezogen! Und nun, ein paar Tage nach Veröffentlichung des neuen Romans, möchte ich euch auch hier meinen Eindruck prĂ€sentieren!

Virginia Fox

mit ihrem neuen Buch

Rocky Mountain Lion

(Cover und Rezensionsexemplar mit bestem Dank an die Autorin!)

Zum Inhalt

Das Leben könnte so schön sein. Die Ethologin Quinn Davies hat auf der Wildtierstation der Lone Wolf Ranch ihren Traumjob gefunden. Doch die Idylle trĂŒgt. Wilderer bedrohen das Wildreservat. Hat etwa der neue Mitarbeiter seine Finger im Spiel? Obwohl sie sich von ihm angezogen fĂŒhlt, beschließt sie, kein Risiko einzugehen und ermittelt auf eigene Faust. Als Undercover-Agent kann sich Archer Miller keinen Fehler erlauben. So gerne er seine attraktive Arbeitskollegin von der Liste der VerdĂ€chtigen streichen und sie kĂŒssen wĂŒrde, muss er doch zuerst herausfinden, welches Geheimnis sie vor ihm verbirgt. Fragen ĂŒber Fragen, ein rĂŒcksichtsloser Killer und zwei Herzen mit ganz eigenen PlĂ€nen.

 

Über die Autorin:

Virginia Fox, geboren 1978, war bereits im Alter von vier Jahren mit ihren zwei Hauptleidenschaften infiziert: mit der Liebe zu BĂŒchern und Texten in jeglicher Form und der Liebe zu den Pferden. Nach dem Lesen zahlreicher BĂŒcher und dem Schreiben verschiedener Kurzgeschichten und Essays startete sie ihr bis her grĂ¶ĂŸtes Projekt: Die Drachenschwestern-Trilogie. Nach der Fertigstellung der Trilogie musste sie feststellen, dass sich der Schreibvirus nicht abschĂŒtteln lĂ€sst. Im Dezember 2014 veröffentlichte sie Band 1 der neuen Rocky Mountain Serie: Rocky Mountain Yoga. Weitere BĂ€nde folgen in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden. Die Autorin lebt zusammen mit ihrer Tochter, ihrem Australian Cattle Dog und einem launischen Kater in ZĂŒrich. Mehr ĂŒber die Autorin auf Facebook facebook.com/authorvirginiafox, Twitter @fox_virginia oder virginiafox.com.

 

Mein Fazit und meine Rezension

Ich liebe Independence – mehr noch: seine Bewohner und all die vielen Überraschungen, die dort immer auf einen zu warten scheinen! In dieser Geschichte lernen wir Quinn und Archer genauer kennen. 

Quinn – eine robuste und selbstbewusste Ethologin, die auf einer Wildtierstation ihren Traum lebt und Archer, der neue Mitarbeiter, der etwas tollpatschig daher kommt. Ob gerade er fĂŒr Independence und die Rocky Mountains gemacht wurde? Nicht nur Quinn kommen da Zweifel auf. Doch fĂŒr weitere Überlegungen ĂŒber ihren neuen Partner hat Quinn keine Zeit, denn Wilderer treiben ihr Unwesen in den Rocky Mountains und jagen die vom Aussterben bedrohten Berglöwen. Quinn setzt natĂŒrlich alles daran, die wilden Tiere zu beschĂŒtzen und den JĂ€gern das Leben zur Hölle zu machen – doch leider hat sie die Rechnung ohne die JĂ€ger gemacht … denn hier handelt es sich nicht um irgendwelche Wilderer … schon kurze Zeit spĂ€ter ereignen sich Übergriffe und Quinn steckt in Lebensgefahr. 

Auch in diese Geschichte rund um die Rocky Mountain Bewohner konnte ich sehr gut einsteigen. Die Figuren sind – wie in allen anderen Romanen zuvor – realistisch und tiefgreifend gestaltet. Quinn kommt mir anfangs sehr ruppig vor, doch auch hinter ihrer harten Schale steckt ein weicher Kern. Irgendwann Ă€ndert sie sich aber auch … 

Und Archer … na ja, ich habe mich mehr als einmal gefragt, was gerade er in der Wildnis macht. Denn wirklich dahin zu passen scheint er ja nicht gerade! Doch er hat nicht nur Quinn, sondern auch mich im Laufe der Geschichte getĂ€uscht und stark beeindruckt! Archer ist ein Eigenbrötler, doch auch hier gilt: es ist nicht immer alles so, wie es zu sein scheint – auch nicht die Menschen, die man tagtĂ€glich um sich herum hat! Archer hat ein Geheimnis und nicht nur Quinn, sondern auch der Leser werden dieses ergrĂŒnden! 

Was mir bislang bei allen Romanen rund um die Rocky Mountain Serie gefallen hat, ist die Einbindung aller Bewohner in die Geschichte! Sie stehen sich treu zur Seite, wird Hilfe benötigt, ist jeder sofort zur Stelle und: auch wenn die Geschichten von anderen Charakteren bereits erzĂ€hlt sind, so sind sie noch lange nicht zu Ende! Ganz im Gegenteil: in jedem Roman erfĂ€hrt man immer wieder Neuigkeiten rund um alle Bewohner von Independence! 

Und auch in diesem Roman geht es hoch her! Eines verspricht nahezu jeder Roman von Virginia Fox: es wird dem Leser mit Sicherheit niemals langweilig werden! Ich wusste manchmal gar nicht, ob ich vor lauter Lachen weinen soll! Quinn und Archer liefern sich einige heftige (verbale) Schlagaustausche und bringen somit mehr Schwung in die ganze Geschichte! NatĂŒrlich geht es hier nicht nur um die beiden! Ein großes und wichtiges Thema steht ebenfalls im Vordergrund: die Wilderei. Auch mir hat es die Kehle zugeschnĂŒrt, als Quinn das viele Blut und die getöteten Tiere findet und wie auch sie wĂ€re ich gerne mit einer Flinte auf die Jagd gegangen! Gott sei Dank ist es nur eine Geschichte … ich wĂ€re sicherlich nicht so treffsicher wie Quinn oder Archer 😉 

Virginia Fox ist es auch mit diesem Roman wieder einmal gelungen, ich in die verschneiten Rocky Mountains zu entfĂŒhren und mich dort heimisch zu fĂŒhlen! Mittlerweile fĂŒhle ich mich auch wie eine „Bewohnerin“, zugegeben, eine stille Bewohnerin, doch all die anderen sind mir doch sehr ans Herz gewachsen! Ich freue mich bereits jetzt auf die nĂ€chsten Geschichten aus Independence und warte bereits voller Spannung auf die nĂ€chsten Abenteuer! 

 

Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten

[amazon box=“3906882047″]

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*