Carine Bernard – Die Schnitzel-Jagd

Hallo ihr Lieben, 

heute habe ich euch ja schon einiges gepostet … aber es fehlen immer noch ein paar Rezensionen und jetzt gesellt sich eine weitere hinzu. 

In diesem Beitrag stelle ich euch den neusten Roman von 

Carine Bernard

mit dem Titel 

Die Schnitzel-Jagd

(Cover und Rezensionsexemplar mit bestem Dank an die Autorin!

vor und zwar die neuste Geschichte mit Molly Preston!

Infos zum Buch:

Taschenbuch: 220 Seiten
Verlag: Knaur TB (2. September 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426215578
ISBN-13: 978-3426215579
Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 2 x 19 cm
Preis: 12,99 € (TB) / 4,99 € (eBook)

 

Zum Inhalt

Molly Preston reist nach Wien, um auf Bitten ihres Freundes Jeremy den Tod eines jungen Mannes zu untersuchen. Sie trifft Markus Wilhelm, den väterlichen Freund des Toten, der nicht an den Unfalltod seines Schützlings glauben will. Mit seiner Hilfe entdeckt sie im Internet ein Rätsel, das sich als Auftakt zu einer virtuellen Schnitzeljagd quer durch Wien entpuppt. In einer unscheinbaren Grafik verbergen sich geheime Informationen und kryptische Dateien, die es zu entschlüsseln gilt. Markus’ Fähigkeiten als Hacker sind dabei ebenso wichtig wie Mollys Talent zum Lösen von Rätseln.
Schritt für Schritt rekonstruieren sie die letzten Tage des toten Jungen und kommen dabei einem raffinierten Geldautomatenbetrug auf die Spur. Der Tote selbst muss für sie sein Handy entsperren, denn nur so können sie die gestellte Aufgabe lösen.
Der geheimnisvolle „Stifter“, der hinter all dem steckt, bleibt bis zuletzt nur ein Name in einem Chat. Um ihn dingfest zu machen, muss Molly sich ihm in der wirklichen Welt stellen. Doch sie unterschätzt die Gefahr und ist plötzlich wie vom Erdboden verschwunden. Erst ihr Freund Charles kann sie aufspüren und im letzten Moment aus den Händen des „Stifters“ befreien.

Mollys neues Abenteuer spielt im herbstlichen Wien, wenn die Tage kürzer und die Nächte kühler werden. Es riecht nach Kohleöfen und Abendnebel, aber die Tage sind sonnig und das Laub leuchtet in den Bäumen des Wienerwaldes. Markus zeigt Molly nicht nur die bekannten Sehenswürdigkeiten, sondern nimmt sie mit in urige Lokale und zeigt ihr versteckte Plätze und besondere Ecken dieser wunderbaren Stadt.

 

Über die Autorin

Carine Bernard wurde 1964 in Niederösterreich geboren. Die Liebe verschlug sie nach Deutschland, und seit 2002 lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in der Nähe von Düsseldorf.

Sie fotografiert gerne und geht in ihrer Freizeit Geocachen. Beim Erfinden von Rätseln für das Geocaching entdeckte sie ihre alte Liebe zum Schreiben wieder, und nach einigen Rätselgeschichten rund um Molly Preston und ihren Freund Charles folgte 2015 mit „Der Lavendel-Coup“ ihr erster Roman.

 

Mein Fazit und meine Rezension

Ein neuer Fall für die sympathische Ermittlerin Molly Preston! Molly erhört den Hilferuf eines Freundes und fährt nach Wien. Dort soll sie den Tod des jungen Karl untersuchen, dessen Leichnam man aus der Donau gefischt hat. Die Umstände seines Todes sprechen jedoch nicht für einen Unfall, auch wenn die Behörden das nach Außen hin tragen. Ein Freund des Toten, Markus, glaubt jedoch nicht daran und hilft Molly bei ihren Ermittlungen. Kurz vor seinem Tod hat Karl gegenüber Markus erwähnt, dass er ein Rätsel am lösen sei – mehr weiß Markus jedoch nicht. Das Geheimnis um das Rätsel hat Karl mit ins kalte und nasse Grab genommen. Doch mit Hilfe der EU-Ermittlerin Molly Preston und der technischen Fähigkeiten und Fertigkeiten von Markus, gelingt es den Beiden, dem Rätsel auf die Spur zu kommen. Es folgt eine rasante Jagd durch Wien, quer durch die Gassen und Straßen – in reeller als auch virtueller Hinsicht … doch was hat es mit all dem auf sich? Können Molly und Markus nachweisen, dass der Tod des jungen Karl doch kein Unfall war? Dass es doch ein Mord war? Und können sie der virtuellen Schnitzel-Jagd folgen und letzten Endes das Geheimnis lüften? 

Weiteres lest ihr im Buch 🙂 

Dies ist für mich der zweite Roman von Molly Preston und ich bin einfach begeistert von dieser Ermittlerin. Sie hat einiges auf dem Kasten – ist klug, ebenso schön und lässt sich nicht unterkriegen. 

Dieses Mal führt den Leser die Reise von Molly nach Wien. Ich selbst bin auch schon vor einigen Jahren dort gewesen und kann mich an die im Buch beschriebenen Schauplätze sehr gut erinnern – was nicht zuletzt an der detaillierten Beschreibung der Autorin liegt! Carine Bernard entführt den Leser nicht nur in eine neue Geschichte, hin zu einem neuen Geheimnis – einem neuen Cache! – sondern bringt ihn auf direktem Weg nach Wien, lässt ihn die kulinarischen Köstlichkeiten vor Ort mit Molly und Markus genießen und lässt ihn an einer Stadtbesichtigung teilhaben, die auch die versteckten Seiten von Wien zeigt. 

Molly ist mir auch in diesem Roman sehr positiv aufgefallen. Ihre unkomplizierte und freundliche Art lässt bei allen Menschen, die ihr begegnen, einen positiven Eindruck zurück, sodass ihr Hilfe überall garantiert wird. Auch Markus – dem man hier das erste Mal begegnet – ist eine Wiener-Frohnatur! Mit ihm verbringt man gerne seine Zeit, obwohl ich ab und an überlegt habe, ob zwischen den Beiden nicht irgendwann mehr sein könnte – insbesondere, da Charles weiter weg ist. Doch obwohl Charles nicht zugegen ist, ist er doch immer präsent und hilft, wenn er benötigt wird. 

Die im Buch eingebauten Rätsel haben mir einiges abverlangt und ich bin auch an ihnen gescheitert – was aber nicht allein an meinen Rätselfähigkeiten liegt, sondern eher an der Tatsache, dass ich mich mit Programmierung nicht auskenne 😉 Carine Bernard zeigt in ihrem neuen Roman wieder einmal, dass man es mit einer Meisterin des Geocaching-Genres zu tun hat, der man nicht so leicht das Wasser reichen kann. Sollte ich mal Probleme haben, werde ich mich auf jeden Fall an sie wenden! 😀 

Alles in einem kann ich sagen, dass es doch ein recht amüsanter und auch spannender Roman war, der den Leser mit sich gezogen hat. An einigen Stellen waren die detaillierten Beschreibungen der Autorin etwas langatmig und man wollte sie eher überspringen, doch alles in einem war es ein toller Ausflug für mich zurück nach Wien! Ein empfehlenswertes Buch für alle Rätselbegeisterten und Molly Preston-Fans unter euch! 

Meine Bewertung: 4 von 5 Punkten 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*