Yvonne Eisenring – Ein Jahr für die Liebe

Hallo ihr Lieben!

Heute stelle ich euch ein Buch vor, das auch mit dem Thema „Liebe“ zu tun hat. Erst vor kurzem durfte ich das Buch von Wolfgang Wiesmann mit dem Titel „Ich liebe dich!“ lesen und rezensieren, von daher war mir das Thema noch recht präsent. Doch wem geht es schon nicht so? Die Liebe umfängt uns in vielen Formen und ist unser ständiger Begleiter, auch wenn wir sie nicht direkt wahrnehmen können oder manchmal auch nicht wollen.

Was hat also Yvonne Eisenring aus dem Thema gemacht? Schaut doch einfach mal selbst!

Yvonne Eisenring

mit ihrem Buch

Ein Jahr für die Liebe

1 Jahr, 12 Länder, 50 Dates

(Cover und Rezensionsexemplar mit bestem Dank an Orell Füssli Verlag!)

Zum Inhalt:

Sie will nicht lieben, ohne sich zu verlieben. Nur: Wie geht Verlieben? Wie und wo ist
der Mann, der spannender ist als das Single-Leben? Und vor allem: Wie findet man ihn?
Yvonne Eisenring macht sich auf die Suche. Sie tauscht Sicherheit gegen Freiheit, kündigt Job und Wohnung und zieht los – ohne Plan und ohne Route. Sie datet in New York und Rom, in Bogotá und Havanna, sie bereist Irland und Israel und lebt in Hamburg, Wien und Zürich. Ein Jahr lang reist sie durch die Welt und lernt dabei so einiges – über Männer und kulturelle Unterschiede, über große Gefühle und vermeintlich romantische Momente. Findet sie, was sie sucht ?

Über die Autorin:

Yvonne Eisenring, geb. 1987, ist Fernsehreporterin und Autorin zahlreicher Zeitungen und Artikel in Magazinen, u. a. für Das Magazin, Annabelle und Sonntags-Zeitung. Sie lebt in Zürich.

Mein Fazit und meine Rezension:

Yvonne Eisenring begibt sich in ihrem Buch auf die Suche nach der Liebe. Wie funktioniert sie? Wo findet man sie? Wie geht man damit und? Und was muss man tun, um die wahre Liebe zu finden?

Um all das herauszufinden, nimmt sich Yvonne ein Jahr „frei“, jobbt in verschiedenen Städten der Welt und datet dort viele Männer. Ein Date gleicht dabei nicht dem anderen. Von den New Yorkern, die sie offen im Park während dem Jogging ansprechen und anflirten, über Italiener, die alles für eine Frau tun würden, zurück nach Hamburg, einer wunderbaren Stadt mit introvertierten Einwohnern, hin nach München und wieder zurück nach London und Dublin zum Speed-Date für Rothaarige und so weiter und so fort.

Yvonne macht auf ihren Reisen einiges mit, lernt viele nette und interessante Männer kennen, jedoch nicht wirklich lieben. Denn was verbirgt sich hinter der Liebe? Wie kann man sie finden? Muss sie sich ändern? Im Laufe ihrer Reise findet Yvonne heraus, was sie nicht will: einen Mann, der sich gegenüber der Frau nicht behaupten kann, der ihr nur hinterherläuft; einen Mann, der sich alle Optionen offen hält, denn es könnte ja immer noch „die EINE richtige“ um die nächste Ecke kommen und einen Mann, der sich total von ihrem Lebensstil unterscheidet, dass eine Kompatibilität total ausscheidet.

Die Autorin schildert in diesem Buch ihre eigenen Erfahrungen. Sie erzählt frei heraus, was ihr alles passiert ist und was sie auf ihren Reisen erlebt hat. Ab und an habe ich mich mit ihr fremdgeschämt oder aber herzhaft gelacht, viele Male einfach nur den Kopf geschüttelt über die unterschiedlichen Einstellungen, doch immer war ich mit von der Partie und habe mit ihr lernen und forschen können. Natürlich ging auch mir dabei durch den Kopf: was will ich überhaupt in der Liebe? Will ich mich verbiegen müssen oder bin ich schon dort angekommen, wo ich sein will? Geht es noch weiter? Will ich noch suchen oder verschließe ich mich? Ich weiß: ich habe aus meinen vorherigen Beziehungen gelernt, lerne vielleicht immer noch – doch ist das ein Grund für mich zu sagen, dass ich immer noch nicht im Ziel angelangt bin? Wer weiß das schon?

Jeden Tag erlebt man in einer Beziehung neue Herausforderungen und wenn nicht jeden Tag, dann eben immer dann, wenn eine Veränderung ansteht: sei es im Job oder aber auch Wohnortswechsel. Man lernt sich immer wieder neu und besser kennen, doch erst daran kann eine Beziehung wachsen.

Was für die Autorin zu Beginn ein Abenteuer war und ihr auch noch Spaß gemacht hat, lässt sie zur Hälfte der Reise (ein Jahr kann sehr lang sein!) rekapitulieren: will sie wirklich einen Mann in einem fernen Land finden und mit diesem eine Beziehung eingehen? Nein, eigentlich ist sie doch sehr Heimat- und auch Familienverbunden … würde er denn umziehen? Eine Frage reiht sich an die nächste … ein Land folgt auf das andere und mit jedem einzelnen Date gelangt sie mehr zu ihrem Ziel: was will ich!

Doch lasst euch nicht länger von mir alles erzählen! Schnappt euch das Buch von Yvonne Eisenring und reist mit ihr in einem Jahr in ferne Länder, in verschiedene Städte und geht mir ihr zu vielen ersten Dates!

Doch merkt euch eins: Die Liebe folgt keinem Plan, für sie gibt es keine Gebrauchsanweisung! 

Mein Fazit: 5 von 5 Punkten

[amazon box=“328005608X“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*