Johanna Wasser – Rainbowland: Das Geheimnis der sieben Welten (Band 1)

Hallo ihr Lieben!

Ich schreibe euch aus einem ganz besonderen Anlass, denn heute werde ich euch nicht nur eine wunderbare Autorin vorstellen, sondern auch drei ihrer fantastischen Werke!

Es handelt sich um Johanna Wasser mit ihrer Rainbowland-Trilogie!

Ich stelle euch nun hintereinander die Trilogie vor (PREMIERE – sowas hat man SELTEN!) 🙂

Johanna Wasser kennt ihr bereits aus weiteren Rezensionen von mir (aus der Glücks-Reihe). Doch sie hat sich nicht nur mit dem Thema Glück beschäftigt, seht selbst:

Johanna Wasser

mit ihrem Roman

Rainbowland – Das Geheimnis der sieben Welten (Band 1)

(Cover und Rezensionsexemplar mit besten Dank an die Autorin!)

Infos zum Buch:

Taschenbuch: 342 Seiten
Verlag: Independently published 
Sprache: Deutsch
ASIN: B0146DJPW0
Preis:  3,99 € (eBook)

 

Zum Inhalt:

Wenn ein einziger Kuss tödlich sein könnte – würdest du dich verlieben?

Für Annie stürzt eine Welt zusammen, als ihr kleiner Bruder nach einer Operation nicht erwacht.
Doch sie findet einen Weg, zu ihm zu gelangen – in ihren Träumen.

Nacht für Nacht sucht sie nach ihm und bekommt dabei unerwartet Hilfe von einem Unbekannten.
Annie traut ihren Augen kaum, als sich ihr neuer Mitschüler ausgerechnet als der Fremde entpuppt.

Doch warum geht er ihr aus dem Weg, obwohl er sie in den Träumen fast küsst? 

 

Über die Autorin:

Johanna Wasser ist 1978 auf der Seidenstrasse geboren und im Rheinland aufgewachsen. Die letzten vierzehn Jahre verbrachte sie in München und auf Reisen, wo sie auch das Schreiben für sich entdeckte.

Im Februar 2014 erschien ihr Debüt „Amors Glücksfall“ (romantische Komödie), das schnell begeisterte Stimmen fand, in März 2014 folgte der dramatische Liebesroman „Das Glück ist ein flüchtiger Dieb“, der es innerhalb weniger Tage bis auf Platz 9 der Amazon Kindle Charts schaffte. Im Dezember 2014 erschien ihr dritter Roman „Die sechste Farbe des Glücks“, ein All Age – Jugendroman, der es bis auf Platz 7 der Kindle Charts schaffte.

 

Mein Fazit und meine Rezension:

Johanna Wasser – dieser Name steht nicht nur für unterhaltsame Geschichten, sondern auch für Gefühl, Tiefgang und auch ganz viel Fantasie!

„Als ich sechs Jahre alt war, da schenkte mir mein Vater den wunderbarsten Ort der Welt“ … mit diesem Satz beginnt Johanna Wasser eine neue Geschichte, die mich direkt in ihren Bann gezogen hat. Ich weiß nicht, wie es euch geht oder aber gehen wird, mir aber kommt es beim Lesen so vor, als ob ich neben der Protagonistin im Gras sitze und eben diesen wunderbaren Ort mit ihr erforschen darf! Ich spüre den Wind, der durch meine Haare weht und mich umschmeichelt; ich rieche die schweren und bunten Ölfarben, die eine fantastische Welt auf eine weiße Leinwand zaubern und … bin vollends gefangen vom Rainbowland!

Doch worum geht es eigentlich in Johanna’s neustem Werk?
Wer „Die sechste Farbe des Glücks“ von Johanna Wasser gelesen hat, der wird schon etwas über das „Rainbowland“ gehört haben … ob die beiden Geschichten zusammenhängen? Ja, das tun sie, so wird die Entstehung (mit ihren Auf’s und Ab’s) der einen Geschichte in der anderen wiedergegeben.

Nun aber mehr zum Inhalt:
Die Operation für ihren jüngeren Bruder endet für Anni in Verzweiflung. Wollte sie ihn mit dieser ins Leben zurückholen, so erreicht sie doch genau das Gegenteil – er driftet ab und fällt in ein tiefes Koma. Niemand erreicht ihn und auch die Ärzte vermögen nicht, ihn aus seinem tiefen Schlaf zurück zu holen. Nur Anni scheint das schier unmögliche zu gelingen: in ihren Träumen trifft sie auf ihn und glaubt, ihn zu fassen zu kriegen. Doch ist das wirklich real? Ist es vielleicht doch alles mehr Schein als Sein? Und: Wie kann sie ihn nur aus diesem Traum retten?
Mitten in ihrer Ohnmacht begegnet ihr ein mysteriöser Junge, der ihr nicht nur fremd ist, sondern auch „traumhaft“ erscheint: Leonoardo – auch Lio genannt . Doch kaum sind die Träume vorbei, wandelt sich auch diese Hilfe ins Gegenteil: der im Traum so charmante Junge tritt ihr in der Realität eiskalt gegenüber. Doch ganz verstecken kann auch er das gemeinsam Erlebte nicht … was verbindet die Beiden? Und vor allen Dingen: können sie es gemeinsam schaffen, Anni’s Bruder aus dem Koma zurück zu holen und seinen Geist wieder mit seinem Körper zu vereinen?

Ihr seht, in der Geschichte steckt einiges an Potential, viel Spannung, viel Emotion und sehr viel … na ja, lest doch am besten selbst!

Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten (mit Sternchen *)

Ein Gedanke zu „Johanna Wasser – Rainbowland: Das Geheimnis der sieben Welten (Band 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*