Virginia Fox – Rocky Mountain Race (Band 8)

Guten Abend ihr Lieben!

Heute möchte ich euch noch einen weiteren Roman der Rocky Mountain Serie von Virginia Fox vorstellen! Mittlerweile gibt es schon 8 Bände der Serie, Band 9 soll voraussichtlich im Dezember 2016 erscheinen 😉

Nun aber erst mal zu dem aktuellen Roman von

Virgina Fox

mit dem Titel

Rocky Mountain Race

(Cover und Rezensionsexemplar mit dem besten Dank an die Autorin!)

Zum Inhalt:

Becca Mirren. Cowgirl. Rotschopf mit entsprechendem Temperament. Weltmeisterin im Barrel-Racing und auf der Suche nach einem neuen Lebensinhalt. Adrian Lopez. Spezialist für Spürhunde. Vater. Augen, so blau wie ein Gletschersee. Und der Mann, der Becca vor sechs Jahren das Herz gebrochen hat. Auf keinen Fall würde sie dem Mistkerl eine zweite Chance geben. Oder doch? Während sie versucht, genau das heraus zu finden, droht plötzlich Gefahr von unerwarteter Seite. Ist es etwa schon zu spät für ein Happy End?

Über die Autorin:

Virginia Fox, geboren 1978, war bereits im Alter von vier Jahren mit ihren zwei Hauptleidenschaften infiziert: mit der Liebe zu Büchern und Texten in jeglicher Form und der Liebe zu den Pferden.

Nach dem Lesen zahlreicher Bücher und dem Schreiben verschiedener Kurzgeschichten und Essays startete sie ihr bis her größtes Projekt: Die Drachenschwestern-Trilogie. Nach der Fertigstellung der Trilogie musste sie feststellen, dass sich der Schreibvirus nicht abschütteln lässt. Im Dezember 2014 startete sie mit Rocky Mountain Yoga (Band 1) die neue Rocky Mountain-Serie. Inzwischen sind es bereits 7 Bände. Alle Bände starteten schon am ersten Verkaufstag in die TOP50 der Kindle Charts. Ihr aktuelles Werk: Rocky Mountain Race (Band 8) ist am 30. September 2016 erschienen. Rocky Mountain Lion (Band 9), ist in Kürze auf Amazon vorbestellbar.
Die Autorin lebt zusammen mit ihrer Tochter, ihrem Australian Cattle Dog und einem launischen Kater in Zürich. Wenn sie nicht gerade am Schreiben ist, widmet sie sich ihrer zweiten Leidenschaft, den Pferden.

Mein Fazit und meine Rezension:

Ihr alle kennt Virginia Fox und ihre anderen Romane von meinen vorherigen Rezensionen. Ich kenne sie nicht nur, ich liebe ♥ ihren Schreibstil! Zugegeben, mit einem Buch aus ihrer Serie konnte ich bislang nicht viel anfangen, aber die anderen haben es wieder wett gemacht!

Nun aber zum Buch:

In Rocky Mountain Race befinden wir uns wieder in dem beschaulichen Independence in den Rocky Mountains. Die Kleinstadt will angehenden Gewerbetreibenden unter die Arme greifen und auch wieder das geschäftliche Leben florieren lassen. Was also lassen sie sich einfallen? Sie fördern Start-Up-Unternehmen! Eine wirklich tolle Idee, würde den Frauen der Stadt nicht auffallen, dass sich überwiegend männliche Bewerber nach Independence trauen und das Entscheidungsorgan aus eben jenen Männern besteht. So wird kurzerhand eine Gruppe von Frauen gegründet, die sich zum Ziel gesetzt haben, ein Unternehmen, welches durch eine Frau geleitet wird (und auch für Frauen ist) nach Independence zu holen und diese zu fördern. Eine Wahl ist auch schnell getroffen – ein Spa soll eröffnet werden … doch damit ist noch nicht alles getan!

Der Bürgermeister will die Kleinstadt aufwerten und veranstaltet ein Benefiz-Rodeo, an dem auch Becca auf ihrer Stute  Roxie teilnehmen soll. Leider ist da schon der Ärger vorprogrammiert, da Tierschützer es auf Becca abgesehen haben und ihr das Leben schwer machen wollen. Doch auch das ist noch nicht genug, denn die Tierschützer erhalten unverhofft Hilfe, die sich für Becca bald als lebensbedrohlich erweist.

Becca bekommt von all dem nicht viel mit. Die Sabotage an ihrem Auto ist sie gewohnt, doch sie setzt viel mehr daran, eine gute Figur auf Roxie abzugeben und mit ihrer Stute auch als Gewinnerin aus dem Rodeo hervorzugehen. Leider wird sie von ihrem Vorhaben jäh abgelenkt, als ihre alte Jugendliebe nach Independence zieht. Adrian hat vor einiger Zeit ihre stürmische und leidenschaftliche Beziehung von heute auf morgen beendet, ohne einen richtigen Grund zu nennen, nur stellt sich eben dieser Grund heute als 10-jähriger Junge vor und die Turbulenzen beginnen von vorne …

Ob Adrian und Becca es schaffen, trotz aller Vorkommnisse erneut zueinander zu finden und ob Becca den Angriffen trotzen und an dem Turnier teilnehmen kann, das lest ihr besser selbst 😉

Für mich war es das erste Buch seit langem wieder von Virginia Fox, doch ich bereue es nicht! In dieser Geschichte habe ich dieselbe Leidenschaft für Independence und jeden einzelnen seiner Bewohner (egal ob alteingesessen oder neu hinzugezogen) spüren können und war von Beginn an mitten im Kleinstadtleben involviert.

Becca als Powerfrau hat mich richtig fasziniert, sie strahlt eine Härte und anfangs auch eine Arroganz aus, die sich nicht fassen lässt. Doch dann kommt man langsam aber sicher dahinter, dass sich hinter der harten Fassade doch ein gebrochenes Herz befindet, mit dem der smarte Adrian definitiv zu tun hat.

Und auch in diesem Band stellt sich nicht nur die Tierliebe von Virginia Fox heraus, sondern auch die Tatsache, dass sie weiß, worüber sie schreibt! Mit einer Leichtigkeit beschreibt sie das Barrel-Racing Training sowie die weiteren Abläufe im Pferdetraining, sodass spätestens hier dem Leser klar sein muss, dass sie diese nicht einfach so aus Lehrbüchern abgekupfert hat, sondern tatsächlich Ahnung davon hat. Da Virginia Fox nicht nur als Autorin, sondern auch als Pferdetrainerin tätig ist, verbinden sich hier zwei Leidenschaften zu einem wunderbaren Talent.

Ich kann nur sagen, dass mich diese Geschichte wieder einmal begeistert und mitgerissen hat und ich sie guten Gewissens weiterempfehlen kann! Neben Geheimnissen und Gefahren kommen die Liebe und die Familie sowie die Tiere nicht zu kurz! Ich freue mich schon auf den nächsten Band! 🙂

Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten

[amazon box=“3906882020″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*