Krimiwoche 2016 – Tag 1

 

Hallo ihr Lieben und einen wunderschönen guten Abend!

Gestern konnte man ja schon auf der Facebook-Seite meines Blogs meine Werbung für die Krimiwoche 2016 sehen. Und heute ging es dann endlich looossss 😀 Hach, es ist einfach toll!

 

Hier ein paar Informationen für euch:

Die Krimi- und Thrillerwoche findet vom 13.06.2016 bis zum 19.06.2016 auf Facebook in einer geschlossenen Gruppe statt. Vorab konnte man dazu (kostenlose) Tickets erwerben, um allen Events beizuwohnen.

In der Krimi- und Thrillerwoche findet ihr 7 Tage lang Live-Lesungen von Krimi- und Thrillerautoren, Gewinnspiele, Challenges und Überraschungen 🙂

 

Gestartet hat die Krimiwoche mit der Lesung von

  1. Leonie Haubrich aus ihrem Thriller Je schwärzer die Nacht

Leonie Haubrich erscheint auf dem Bildschirm meines Computers. Sie hat es sich augenscheinlich in ihrem Wohnzimmer gemütlich gemacht, sitzt in einem Sessel mit dem Reader auf dem Schoss und lächelt herzlich in die Kamera. Ihre Katzen – so sagte sie vorab – habe sie aus dem Zimmer verbannt. Gerne hätte ich die Stubentiger in Aktion gesehen 😉 Und schon geht es los: mit fester Stimme legt Leonie los und fesselt ihre Zuhörer (allen voran auch mich) mit ihrer Geschichte um die Pflichtverteidigerin Stefanie und die Jugendliche Pia, Tochter der Ermordeten und Haupttatverdächtige. Flüssig stellt Leonie ihre Protagonisten vor, wechselt ihre Stimmlage und schafft so eine Tiefe und eine Verbindung zu den Charakteren. Dann – die erste Pause, die mit Fragen von Zuhörern und Antworten von Leonie gefüllt wird. Ich bin sehr aufgeregt und – ja – auch sichtlich erwartungsvoll … wann geht es weiter?! Und WIE geht es weiter? Wieder einmal hat Leonie es geschafft, mit mit einer ihrer Geschichten direkt zu fesseln und nicht mehr so einfach gehen zu lassen. Wie gebannt hänge ich an ihren Lippen und kann es kaum erwarten, ihren neuen Roman in meinen Händen zu halten …. meine Wunschliste wächst und wächst und wächst …

Weitere Romane der Autorin habe ich euch bereits vorgestellt:

Und auch der vierte (und hoffentlich nicht letzte) Thriller von ihr, hat es mir direkt angetan 🙂 Ich gebe zu (und schäme mich unheimlich dafür!), den Dritten habe ich noch nicht gelesen, doch das werde ich jetzt direkt nachholen *hust*

Also: vielen herzlichen Dank, liebe Leonie, dass ich Zuhörer sein durfte 🙂 Die Lesung war einfach nur fantastisch!

Im Übrigen: 

Wer den neuen Thriller von Leonie Haubrich auch mitlesen möchte, der hat bei Lovelybooks die Chance, ein Exemplar für eine Leserunde zu gewinnen. Die Autorin selbst nimmt auch daran teil!

Den Link zur Live-Lesung von Leonie Haubrich findet ihr hier.

 

Weiter geht’s mit

 

2. Till Raether 

und der direkten Frage: was hat eine Rosine mit einem Thriller gemein? 😀

Nun aber wieder mit Ernst zur Sache: Till Raether – Autor und Journalist – stellt seinen Roman „Blutapfel“ vor. Ein sympathischer Schriftsteller mit Brille auf der Nase taucht auf meinem Bildschirm auf, vor einem Buchregal sitzend – in seinem Büro, wie sich später herausstellt – und seinem Buch vor sich auf dem Schreibtisch. Schnell steigen wir in die Geschichte ein, rund um den Kommissar Adam Danowski, der sich mitten in einem Achtsamkeitskurs wiederfindet und sich auf eine Rosine konzentriert. Klein, braun und schrumpelig. Was wir Zuhörer aus dieser Lesung mitnehmen ist: das Leben einer Rosine kann sehr interessant sein – was ich mitnehme: ich werde nie wieder meinen morgendlichen Rosinenbrötchen unvoreingenommen begegnen 😉

Die Geschichte, die Till Raether vorstellt, ist spannend und … wandert direkt auf meine Wunschliste bzw. *Bestellung ist abgeschickt* bald in mein Reisegepäck in den Urlaub 😉 Natürlich hat er keinen Roman über eine Rosine geschrieben. In seinem Roman „Blutapfel“ geht es um einen Mord im Elbtunnel. Der Täter entkommt unerkannt. Alle Spuren führen ins Nichts. Und dann interessiert sich – unverhofft – ein amerikanischer Geheimdienst für die Tat … Kommissar Danowski ermittelt.

Ich gebe zu, Till Raether war mir vor dieser Lesung gänzlich unbekannt, doch ich bin mir sicher, dass ich mit meinem Kauf keinen Fehlkauf begangen habe und einen weiteren, großen Autor im Thriller-Genre gefunden habe!

Den Link zur Live-Lesung von Till Raether findet ihr hier.

Und hier findet ihr sein Buch:

[amazon box=“3499267098″]

 

Dies waren meine ersten Eindrücke zur Krimi- und Thrillerwoche 🙂 Vielleicht nehmt ihr auch teil und mögt mir sagen, was ihr von den beiden Autoren gehalten habt? Und vor allen Dingen: konntet ihr widerstehen und habt die Bücher nicht gekauft?

 

Liebe Grüße,

eure Nina

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*