Mia Leoni – Dich schickt das Himmelreich (Band 5 der Himmelreich-Reihe)

Hallo ihr Lieben,

heute Abend möchte ich euch ein Buch vorstellen, das ich als ebook gelesen und an einem Tag verschlungen habe 🙂 Es handelt sich hier bei um eine Buch-Reihe, die auch die „Himmelreich-Reihe“ genannt wird.

Dies sind die ersten vier BĂ€nde:

  1. Himmelreich mit kleinen Fehlern von Emma Wagner
  2. Tausche Himmelreich gegen große Liebe von Lana N. May
  3. Himmelreich und Honigduft von Jo Berger
  4. Sieben Minuten Himmelreich von Violet Truelove

Ich stelle euch heute Band Nr. 5 vor und zwar:

Dich schickt das Himmelreich

von

Mia Leoni

(Cover: mit bestem Dank an den Amrun Verlag!)

ZunĂ€chst einmal ein paar Fakten ĂŒber die Himmelreich-Reihe:

Die Himmelreich-Reihe wurde von „Amor’s Five“ geschrieben, das sind fĂŒnf Autorinnen, deren grĂ¶ĂŸte Leidenschaft Liebesromane sind. Und genau deswegen haben eben diese fĂŒnf sich zusammengetan. Die Romane haben neben der Liebe und der Leidenschaft eines gemeinsam: das kleine Örtchen Himmelreich, fĂŒnf Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und der Tod ihrer Jugendfreundin Nathalie. Die fĂŒnf Freundinnen von einst werden erneut durch dieses tragische UnglĂŒck zusammengeschweißt – können sie gemeinsam herausfinden, was Nattie in den Tod getrieben hat?

Ich habe direkt mit Band 5 gestartet, doch das tut dem Lesen und der Geschichte keinen Abbruch, denn alle Romane erzĂ€hlen dieselbe Geschichte um den Tod von Nathalie, doch jeweils aus der Sichtweise einer anderer der fĂŒnf Freundinnen. Jede Geschichte in sich ist ein abgeschlossener Roman.

Zum Inhalt:

Partys, teure Klamotten, Luxusautos – Cleo genießt das Leben in MĂŒnchen an der Seite eines wohl-habenden Anwalts in vollen ZĂŒgen. Bis sich plötzlich alles Ă€ndert: Job weg, Freund weg, und Cleo ist gezwungen, in ihre alte Heimat Himmelreich zu flĂŒchten.
Dort gerĂ€t sie schnell mit ihrem Nachbarn und damaligen Freund Noah aneinander, der ihren MĂ€nner- und Alkoholkonsum Ă€ußerst kritisch sieht. Als allerdings Tom auf der BildflĂ€che erscheint – ihr ehemaliger Sportlehrer, den sie so heiß gar nicht in Erinnerung hatte – sind durchzechte NĂ€chte nicht mehr so wichtig. Er gibt Cleo den Halt, den sie nach ihrem Absturz so dringend braucht.
Doch auch Noah bemĂŒht sich unverhofft, Cleo in jeder Notsituation zur Seite zu stehen. Hat das etwas mit den Ermittlungen um Natties Tod zu tun?
Zusammen mit Valentina, Lisa, Schoscho und Maike ist sie entschlossen, endlich das Geheimnis zu lĂŒften.

Über die Autorin:

Mia Leoni lebt und arbeitet in Erfurt. Nach dem Abitur verschlug es die geborene Puffbohne fĂŒr eine Ausbildung und zum Arbeiten nach Frankfurt am Main. Sechs Jahre und viele Erfahrungen spĂ€ter lockte sie die geliebte Heimat und ihr heutiger Ehemann zurĂŒck in die thĂŒringische Landeshauptstadt.
Seit 2013 ist sie Mutter einer Tochter und hat wĂ€hrend der Elternzeit ihre Leidenschaft fĂŒrs Schreiben wiederentdeckt. Schon in frĂŒher Kindheit hat sie Geschichten geschrieben, aber nie zu Ende gebracht. Durch die Motivation einer lieben Autorenkollegin schaffte sie es, im Januar 2015 jedoch endlich ihren DebĂŒtroman „In Versuchung“ zu veröffentlichen.

Mein Fazit und meine Rezension:

An dem eBook hat mich zu aller erst die Geschichte interessiert. Das Cover als solches ist zwar knallig und bunt (wohl wie die Protagonistin Lena – genannt Cleo), doch verrĂ€t es nicht allzu viel ĂŒber die Geschichte.

Lenas Leben gerĂ€t ganz schön aus dem Ruder als sie innerhalb kĂŒrzester Zeit ihren Job in einer Anwaltskanzlei, ihren betuchten Freund und ihre Wohnung verliert … als sie dann noch von ihrer Mutter die Hiobs-Botschaft erhĂ€lt, ist es vorbei: Nathalie ist tot! Ihre einstige Freundin der 6er Jugendclique hat einen Autounfall nicht ĂŒberlebt. Auf dem BegrĂ€bnis in dem Örtchen Himmelreich treffen sich die fĂŒnf verbliebenen der Clique wieder, entschlossen herauszufinden, was mit Nattie geschehen ist und sich dabei wieder als Freundinnen etwas nĂ€her zu kommen. In Band 5 lernt der Leser Lena Schneider kennen – genannt „Cleo“ nach „Cleopatra“ der berĂŒhmten Pharaonin. Mir war sie anfangs doch sehr suspekt und absolut nicht mein Fall. Ihr Verhalten war egoistisch und verletzend und sie hat es einfach nicht interessiert. Doch es passt zu ihr … Cleo liebt Designerklamotten und -schuhe, achtet auf ihr Äußeres, liebt Alkohol und Drogen und den Sex. Wahrscheinlich war sie deswegen nicht mein Fall – ich konnte mich mit ihr einfach nicht identifizieren. Doch nach und nach lernt man Cleo als Lena kennen und auch verstehen – gegen Ende waren wir beide doch versöhnt 😉

Mia Leoni hat eine Gabe, mit ihren Schreibstil den Leser zu fesseln. Ich bin mir nicht sicher, ob sie mit Lena / Cleo eine Figur erschaffen wollte, die so voller WidersprĂŒche ist und gĂ€nzliche NegativitĂ€t ausstrahlt, dass man sie einfach nicht ausstehen kann … doch je mehr man als Leser (so ging es mir) Cleo zu Beginn ĂŒberhaupt nicht leiden kann, der findet sich in Lena im Örtchen Himmelreich wieder, erfĂ€hrt mehr ĂŒber ihre Familie und Vergangenheit und – ja! Sie bekommt neben Karma- auch noch eine Menge Sympathiepunkte! 🙂 Gegen Ende hatte sie wirklich einen Stein bei mir im Brett und das auch, weil ich eine Gemeinsamkeit entdeckt habe: die Leidenschaft zum Malen und auch fĂŒr Monet! Ich bin begeistert, wie gut sie ihr Leben nach den anfĂ€nglichen Kapriolen in den Griff bekommen hat! Aber allzu viel möchte ich euch nicht darĂŒber verraten … lesen mĂŒsst ihr schon noch selbst 😉

Nur so viel: Mia Leoni ist eine Geschichte gelungen, die Schmerz, Trauer, Wut, Geheimnisse, Liebe und Leidenschaft beinhaltet und das alles ohne je Langeweile aufkommen zu lassen. Sie zeigt, wie wichtig die wahre Freundschaft ist und was man alles fĂŒr seine Freunde tut!

Ich kenne zwar die weiteren vier BĂ€nde nicht, doch werde ich sie mir bestimmt zulegen! 🙂

Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten

[amazon box=“3958691951″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*