Stefanie Schankat – Bevor der Regen kam

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, das mir zunächst aufgrund des Covers und des Titels aufgefallen ist und mir einige schöne Lesestunden beschert hat.

Es geht um:

Stefanie Schankat 

mit dem eBook

Bevor der Regen kam

(Cover: mit bestem Dank an Forever Verlag!)

Zum Inhalt:

Die junge Julia ist an die deutsche Botschaft nach Malawi gekommen. Schon nach kurzer Zeit hat sie sich in ihr neues Leben eingelebt, saugt alle Eindrücke wissbegierig in sich auf.
Als sie auf Richard trifft, ist es um sie geschehen. Der gut aussehende und charmante Amerikaner ist zu Besuch bei der Leiterin der Botschaft. Sofort spüren beide das Knistern, die intensive Anziehung zueinander, die sie verbindet.
Bei einem Ausflug an den See verbringen sie eine leidenschaftliche Nacht miteinander, auf die noch weitere folgen.
Doch beide wissen, dass ihre gemeinsame Zeit begrenzt ist. Richard muss nach Europa, wo er in der Normandie lebt. Und Julia kann ihn nicht vergessen.
Monate später: Julia verbringt ein paar Tage in Paris. Plötzlich sieht sie Richard an einer Straßenkreuzung stehen. Das muss Schicksal sein. Wird ihre Liebe eine Chance haben?

 

Über die Autorin:

Stefanie Schankat, geboren 1961 in Hilden bei Düsseldorf, ging nach Abitur und Studium ins Ausland und arbeitete für den Auswärtigen Dienst an den deutschen Botschaften in Lilongwe, Lomé, Peking und Helsinki. Reisen, Sprachen und fremde Kulturen waren schon immer ihre Leidenschaft und bereits während der Schulzeit kam der Wunsch auf, eines Tages so viel wie möglich von der Welt zu sehen. Seit 15 Jahren lebt sie mit ihrem finnischen Ehemann in Großbritannien.

 

Mein Fazit und meine Rezension:

Julia arbeitet auf der Deutschen Botschaft in Malawi. Sie lernt in dem afrikanischen Land nicht nur das Klima, sondern auch die Sitten und Gebräuche der Menschen kennen. Eines Tages trifft sie Richard und wenige Zeit später merken sie, dass sie mehr als nur die Liebe zu dem Land teilen. Sie verbringen eine stürmische und romantische Zeit miteinander, bis Richard sie verlassen muss. Julia bleibt mit ihren tiefen Gefühlen für ihn aufgewühlt zurück. Das Auf und Ab der Gefühle zwischen Julia und Richard war sehr schön nachzuvollziehen. Die beiden haben sich ziemlich schnell gefunden und auch aufeinander eingelassen.

Noch nie wurde ich als Leser so in eine Geschichte mit hineingezogen, habe mich in das Land, die Kultur und die Menschen vor Ort eingefühlt und mit der Protagonistin gelacht, gegrübelt und geweint. Das liegt wohl auch daran, dass die Protagonistin die Autorin selbst ist. Stefanie Schankat erzählt eine Geschichte aus ihrem Leben, lässt den Leser einen tiefen Einblick in ihre Vergangenheit und ihre liebsten Erinnerungen gewinnen und gibt somit ein Stückchen von sich selbst Preis.

Ich gebe es zu, anfangs hatte ich doch ein paar Probleme, mich in die Geschichte vollends einzufinden, denn irgendwie ist alles etwas dahingeplätschert. Doch mit jeder neuen Entdeckung, die Julia in der Geschichte gemacht hat und mit jeder detailgenauen Beschreibung der Landschaft und der Leute vor Ort, konnte ich mich besser an diesen wunderbaren Ort träumen. Irgendwann – so schien es mir – war ich selbst dort und habe nicht nur „darüber gelesen“. Ich habe die Menschen gesehen, die flirrende Hitze gespürt und die unterschiedlichen Gerüche in den Straßen wahrgenommen. Stefanie Schankat versteht es, die bildhafte Sprache einzusetzen und sie wie einen roten Faden durch das Buch fortlaufen zu lassen.

Doch nicht allein die Landschaft und die Menschen in Afrika haben einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen. Auch Julia, die Protagonistin, hat sich leise in mein Herz geschlichen, da ich stets mit ihr fühlen konnte und sie auch verstanden habe. Ja, ich verstehe, warum Stefanie Schankat diese Geschichte aufgeschrieben und uns Leser daran hat teilhaben lassen. Für sie selbst ist die Wiedererweckung einer schönen und doch schmerzlichen Erinnerung an eine verlorene Liebe und auch ein Stück weit Verarbeitung und ein Abschiednehmen von einem ganz besonderen Menschen. Und ich denke, eben das ist ihr sehr gut gelungen!

Ich kann diese Geschichte nur weiterempfehlen.

 

Meine Bewertung: 4 von 5 Punkten

 

[amazon box=“B01DNRNC4C“]

ACHTUNG: Anmerkung von mir! Der Linkt zeigt an, dass das Kindle-Format 0,00 EUR kostet, der tatsächliche Preis ist 3,99 EUR und ist mit dem Klick auf den Button ersichtlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*