Tanja Bern – Der Silberachat: Fluchjuwel 1

Hallo ihr Lieben,

weiter geht es mit einem Buch, das ich als ebook Lesen durfte und auch mit Tanja Bern darüber diskutieren konnte. Und – wie soll es auch anders sein – ich bin begeistert *g*

Es geht um

Tanja Bern

mit

Der Silberachat: Fluchjuwel 1

(Cover: mit bestem Dank an bookshouse Verlag!)

Infos zum Buch:

Taschenbuch: 304Seiten
Verlag: Bookshouse (4. Februar 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9963532942
ISBN-13: 978-9963532940
Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2,3 x 19 cm
Preis: 12,99 € (TB) / 2,99 € (eBook)

 

Zum Inhalt:

Als Eva Lykan nach langer Suche den mysteriösen Kendric Silberéich findet, erhofft sie sich Hilfe von dem charismatischen Alben. Doch der junge Mann hadert mit seinem Schicksal, denn er ist aus seiner Heimat Alveon verbannt und sitzt in der Menschenwelt fest. Trotzdem schließt sich das ungleiche Paar zusammen und macht sich auf die Suche nach dem Silberachat, einem Juwel, der endlich Evas Fluch lösen könnte. Denn Eva hütet ein Geheimnis – sie kann sich in einen Wolf verwandeln, hat aber keine Kontrolle darüber. Der Übergang nach Alveon ist allerdings alles andere als leicht. Er verbirgt sich in einem Kunstwerk, das Yeats Gedicht „Stolen Child“ nachempfunden ist. Das Portal muss also erst einmal gestohlen werden, bevor Kendric es aktivieren kann. Trotz aller Bedenken lässt er sich auf dieses Unterfangen mit Eva ein und entfacht ein Gefühlschaos, mit dem keiner von beiden gerechnet hat.

 

Über die Autorin:

Tanja Bern ist dem Ruhrgebiet immer treu geblieben, obwohl sie eine Liebe für die nordischeren Länder hegt. Durch eine starke Verbundenheit zur Natur und die Liebe für mystische Geschichten entstand bei ihr schon früh das Bedürfnis, zu schreiben. Im Frühling 2008 erschien Tanja Berns Debüt. Die Autorin schreibt mittlerweile in verschiedenen Genres und arbeitet mit unterschiedlichen Verlagen zusammen, veröffentlichte schon mehrere Bücher und E-Books.

 

Mein Fazit und meine Rezension:

Ich bin noch ein Neuling in der Welt der Fantasy-Bücher und auch, wenn es um Trilogien oder zumindest mehrbändige Reihen geht.
Auf dieses hier bin ich durch Zufall gestoßen. Das wunderschöne Cover hat mich einfach neugierig gemacht und der Klappentext hat sein übriges getan:

„Als Eva Lykan nach langer Suche den mysteriösen Kendric Silberéich findet, erhofft sie sich Hilfe von dem charismatischen Alben. Doch der junge Mann hadert mit seinem Schicksal, denn er ist aus seiner Heimat Alveon verbannt und sitzt in der Menschenwelt fest. Trotzdem schließt sich das ungleiche Paar zusammen und macht sich auf die Suche nach dem Silberachat, einem Juwel, der endlich Evas Fluch lösen könnte. Denn Eva hütet ein Geheimnis – sie kann sich in einen Wolf verwandeln, hat aber keine Kontrolle darüber.
Der Übergang nach Alveon ist allerdings alles andere als leicht. Er verbirgt sich in einem Kunstwerk, das Yeats Gedicht „Stolen Child“ nachempfunden ist. Das Portal muss also erst einmal gestohlen werden, bevor Kendric es aktivieren kann. Trotz aller Bedenken lässt er sich auf dieses Unterfangen mit Eva ein und entfacht ein Gefühlschaos, mit dem keiner von beiden gerechnet hat.“

Wer kann da schon widerstehen? Ich nicht 🙂
Und ja, auch ich als absoluter Neuling (so viele Fantasybücher waren es vorher wirklich nicht!) bin vollends begeistert von dem Genre und nicht zuletzt von der Geschichte von Tanja Bern. Schon allein der Nachname von ihr (Bern) hat mich zum Schmunzeln gebracht, denn er passt doch gut zu dem ersten Band (Silberachat – der Fluchjuwel –> Bern = Bernstein) ? Und sie hat es wirklich toll gemacht!
Direkt zu Beginn hat mich die Geschichte von Kendric und Eva gefesselt. Der Leser wird gleich zu Beginn der Geschichte mit involviert. Ich hatte regelrecht das Gefühl, selbst vor dem verwachsenen Haus zu stehen, die vielen Pflanzen zu riechen und das Gezwitscher der Vögel zu hören! Der Schreibstil von Tanja Bern ist einfach wunderbar und auch die beiden Hauptprotagonisten haben Tiefgang und sind sehr plastisch beschrieben. Der Wildfang Eva hat mir direkt von Anfang an gefallen! Sie lässt sich nicht unterkriegen und auch nichts gefallen, setzt sich zur Wehr und meistert viele für sie neue Gefahren und auch Nachrichten. Denn, obwohl sie aus der Welt Alveon stammt, hat sie doch keine Ahnung, was sich tatsächlich dahinter verbirgt. Sie ist auf der Suche nach Kendric, einem Alben, der auf der Erde im Exil lebt, verbannt aus Alveon, da er mit der Frau des Königs eine Liebschaft hatte. Bislang war nur Eva in der Lage, den gut versteckten Kendric zu finden, was für ihn auch ein großes Glück ist, denn lässt er sich selbst nur gehen. Um Eva von ihrem Fluch, der unsteten Verwandlung in einen Wolf, zu erlösen, machen sich die Beiden durch ein geheimes Tor auf in die Welt Alveon, um Eva einen Silberachat zu suchen, der nur von der Familie der Silbereichs benutzt werden kann. Auf ihrer Reise begegnen ihnen viele Gestalten und auch vielen Gefahren und was Eva und Kendric auch erfahren müssen: nichts ist so, wie es scheint!

Lasst euch also auf die Geschichte von Tanja Bern ein, reist mit Eva und Kendric nach Alveon und trotzt allen Gefahren.

Ich weiß nur eines: sobald Band 2 erschienen ist, werde ich ihn auch lesen – nein, verschlingen! 🙂

Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*