Birgit Huspek – Was will Sissi hier?

Einen schönen Nachmittag, ihr Lieben!

Noch schnell – bevor ich auch fahre und das Wetter draußen genieße – möchte ich euch ein weiteres ebook vorstellen. Sissi. Ja, ich spreche hier tatsächlich von der Kaiserin Elisabeth von Österreich – genannt „Sis(s)i“.

Und Birgit Huspek hat einen Versuch gewagt, Sissi in die heutige Zeit zu entführen, doch lest selbst:

Birgit Huspek 

mit

Was will Sissi hier? 

(Cover: mit bestem Dank an Carlsen Verlag!)

Infos zum Buch:

Taschenbuch: 160 Seiten
Verlag: Huspek, Birgit (13. August 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3950409203
ISBN-13: 978-3950409208
Preis: derzeit nicht erhältlich (TB)

 

Zum Inhalt:

Die schusselige Buchhändlerin Sophie kann es nicht glauben: Auf der Society-Party ihrer besten Freundin Amanda wird sie für ein Casting entdeckt und soll sich um die Hauptrolle in einem Sissi-TV-Dreiteiler bewerben. Um sich angemessen vorzubereiten, besucht sie an Kaisers Geburtstag Sissis Sommerresidenz in Bad Ischl. Und trifft dort eine Zeitreisende: Die Hausherrin persönlich, im Nachthemd.
Damit nimmt das Chaos seinen Lauf und führt Sophie, Amanda und Sissi an den Gardasee. Die Kaiserin amüsiert sich großartig, Sophie ist ein nervliches Wrack und der schöne Kommissar Julian Lindenberg hat bereits die Verfolgung aufgenommen …

Eine rasante Komödie mit Chaos-Faktor und österreichischem Charme!

 

Über die Autorin:

Birgit Huspek, Jahrgang 1981, fühlte sich schon immer der Literatur und dem Film und vor allem dem Mythos „Sissi“ sehr zugetan. Nicht zuletzt, weil sie in Bad Ischl lebt, wo sich Sissi verlobt hatte.

Bevor sie ihre Ausbildung als Buchhändlerin begann, zog es sie zunächst nach Florenz und Hastings. Seit 2009 schreibt sie als freie Redakteurin für eine Jugendzeitschrift in Berlin und schnuppert ab und zu Filmluft bei diversen Projekten.

 

Mein Fazit und meine Rezension:

Birgit Huspek hat sich mit ihrem Buch eine Frau ausgesucht, die nicht nur ein Mythos ist, sondern von allen geliebt und auch außerordentlich bekannt. Wer kennt nicht Sissi, die Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn? Na ja, ich denke nicht, dass sich irgendjemand der Sissi Trilogie erwehren konnte, die – gerade in der Weihnachtszeit – auf sämtlichen Kanälen im TV zu sehen ist. Bekannt ist Sissi also. Das Thema ist also gut gewählt.

Was aber würde Sissi machen, wenn sie in unsere Zeit kommen würde? Und besser gefragt, was würden SIE machen, wenn Ihnen die Kaiserin selbst gegenüber sitzen würde? Welche Fragen würden Sie ihr stellen und würden Sie ihr erzählen was noch passieren wird und damit eventuell … die Geschichte zu ändern?
Auf diese Fragen ist Birgit Huspek in ihrem Buch eingegangen. Sophie, eine Buchhändlerin, die zwar ihren Job liebt, aber nicht ihre Chefin und den Laden, wird gefeuert. Was also kann sie nun tun? Woher soll das Geld für ihr Leben kommen? Über eine Zeitschrift findet sie eine Inspiration: sie möchte eine Geschichte schreiben über eine große Persönlichkeit und sie wählt Sissi.
Auf der Party einer Freundin lässt Sophie den Frust über ihre Entlassung raus und betrinkt sich. Doch leider ist das nicht alles, als sie am nächsten morgen erwacht ist ihr nicht nur übel, sie hat außerdem einen Musiker die Nase gebrochen und eine Einladung für ein Casting: die Rolle der Sissi. Um sich ganz ihrer Rolle hinzugeben besucht sie die Sommerresidenz der Kaiserin. Dort trifft sie nach einem plötzlichen Gewitter auf die echte Kaiserin, wird verhaftet, flieht mit ihr aus dem Gefängnis und wird mithilfe einer Hausangestellten ihrer besten Freundin nach Italien gebracht. Auch dort warten viele Abenteuer auf Sophie, ihre Freundin und die Kaiserin. Was alle jedoch verwundert: die Kaiserin ist nicht sonderlich überrascht als sie in einer anderen Zeit ist. Im Gegenteil, sie ist aufgeklärt und kommt sehr gut zurecht. Doch was erwartet die drei ungleichen Frauen in Italien? Kann Sissi wieder in ihre Zeit zurück kehren und was wird aus Sophie, kann sie ihr Leben wieder ordnen?

Das alles werden Sie in dem Roman erfahren. Doch lesen Sie selbst!

Ich persönlich konnte zunächst schlecht in die Geschichte einsteigen, da ich nicht wusste wer Madam Karla ist und was sie damit zu tun hat. Es wurde m. E. viel hin- und her gesprungen, bis man zur eigentlichen Geschichte kommt. Der Handlungsstrang an sich war auch sehr verwirrend. Lag Sophie im Koma? War alles ein Traum? War Sissi Wirklichkeit? Ich bin bis jetzt noch nicht ganz durchgestiegen, doch vielleicht war das die Intension der Autorin: den Leser im Ungewissen zu lassen. Die Geschichte an sich war sehr interessant, die Fakten von Sissi bekannt, doch hätte ich die Kaiserin selbst mit einem anderen Charakter ausgestattet. Dieser passt in meinen Augen nicht ganz.

Trotz allem ist die Geschichte gelungen und lesenswert.


Meine Bewertung: 3 von 5 Punkten

4 Gedanken zu „Birgit Huspek – Was will Sissi hier?

  1. Tanja sagt:

    Hallo Nina,
    das hört sich ja nach einer sehr rasanten und auch lustigen Geschichte an. Allerdings ist das Buch, so glaube ich, nichts für mich.
    Das Cover sieht ja schon ziemlich „wild“ aus. Ich kann mir vorstellen, dass einige Leser sehr viel Spaß mit dem Werk haben werden :o)
    Sehr interessante Buchvorstellung.
    Liebe Grüße Tanja :o)

    • Nina sagt:

      Hi Tanja!

      Genau dasselbe habe ich mir damals bei dem Cover auch gedacht! Im ersten Moment war mir noch nicht mal klar, dass mit „Sissi“ im Titel auch wirklich DIE Sissi gemeint war – aber ich wurde eines Besseren belehrt *g* Und ja, es geht tatsächlich so wild zu, wie es auf dem Cover aussieht. Wenn ich ehrlich bin: natürlich wird in den ZDF Sissi-Ausstrahlungen auch die Geschichte um sie verklärt dargestellt, doch SO hätte ich sie niemals gedeutet oder umgedeutet. Da möchte ich doch eher an das ZDF Märchen glauben, als an die Sissi, die im Buch beschrieben wurde (und von ihrem Franzl so einiges erzählt hat!) … es war interessant zu lesen. Aber ja. Das war’s auch schon *g*

      Liebe Grüße,
      deine Nina 🙂

      • Tanja sagt:

        Huhu Nina,

        ich trau’s mich ja kaum zu sagen, aber ich habe noch nie die Original Sissi-Verfilmung gesehen. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass du das Original mehr zu schätzen weißt als eine Abhandlung 🙂

        Ganz liebe Grüße Tanja

        • Nina sagt:

          Hi Tanja!

          Ach, hier solltest du keine Bedenken haben, das zu äußern 😉 Weder ich noch einer meiner LeserInnen werden urteilen. Jedem das Seine, wie ich immer so schön sage *g*

          Liebe Grüße,
          deine Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*