Frieda Lamberti – Liebe ist wie Radfahren

Und hier ist ein weiteres Buch von Frieda Lamberti, meiner Lieblingsautorin und Hamburg-Deern 😉

 

Liebe ist wie Radfahren

(Cover: mit bestem Dank an die Autorin!)

Infos zum Buch:

Taschenbuch: 224 Seiten
Verlag: CBX Verlag; Auflage: 1 (1. MĂ€rz 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3946390102
ISBN-13: 978-3946390107
GrĂ¶ĂŸe und/oder Gewicht: 19 x 12 x 2,2 cm
Preis: 9,95 € (TB) / 3,99 € (eBook)

 

Zum Inhalt:

„Humorige Liebesgeschichte ĂŒber den Versuch, sich auf eine zweite Liebe einzulassen und eine harmonische Patchwork-Familie zu grĂŒnden

Liebe ist wie Radfahren…, das verlernt man nicht…
Das ist Ellas Devise, die sich nach der Scheidung als alleinerziehende Mutter von zwei Kindern auf eine neue Liebe einlĂ€sst. Doch so einfach wie beim ersten Mann ist es mit Mats nicht. Hat die frische Beziehung ĂŒberhaupt eine Chance? Zumal ihr Ex-Mann offensichtlich etwas dagegen hat.“

 

Über die Autorin:

Frieda Lamberti ist das Pseudonym der Autorin. Die gebĂŒrtige Hamburgerin ist Langzeitehefrau, Mutter, Oma von vier Enkelkindern und lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund Kurt in der LĂŒneburger Heide. Sie zĂ€hlt sich zu den spĂ€tberufenen Schreiberinnen. Erst im Alter von 50 Jahren veröffentlichte sie ihren DebĂŒtroman Ausgeflittert. Frieda liebt Familiengeschichten, in denen auch Frauen jenseits der magischen Vierzig vorkommen. Es folgten binnen kurzer Zeit zahlreiche Kurz- und Fortsetzungsromane, die unter dem Serientitel HAMBURGER DEERNS erschienen sind.

 

Mein Fazit und meine Rezension:

In diesem Buch geht es um eine junge Mutter namens Ella, die sich mit den alltÀglichen Problemen einer Frau herumschlagen muss:

Sie hat zwei schulpflichtige Kinder, ihr Mann hat sie wegen einer jungen Blondine sitzen gelassen und so muss sie schauen, wie sie mit dem Beruf und den Kindern klar kommt. Das Leben meint es jedoch dann gut mit ihr, als ein smarter und charmanter Mats in ihr Leben tritt und ihr nicht nur wieder die Liebe zeigt, sondern auch, dass sie als Frau begehrenswert ist. EifersĂŒchtig tritt wieder ihr mittlerweile von ihr geschiedener Ex-Mann auf den Plan und möchte die Kinder fĂŒr einen zweiwöchigen Urlaub mit seiner neuen Freundin Ivonne nach DĂ€nemark entfĂŒhren. Ella ist glĂŒcklich, endlich etwas Zeit allein mit Mats verbringen zu können, doch bereits am zweiten Urlaubstag passiert ein Malheur, was Ella und Mats von Hamburg nach DĂ€nemark aufbrechen lĂ€sst, um sich dort unfreiwillig dem Urlaub von ihrem Exmann und dessen Freundin anzuschließen. Dort wird es turbulent, denn ihr Exmann will sie zurĂŒck, Ivonne offenbart, sie wolle ein Kind, Mats weiß nicht, ob Ella ihn wĂ€hlt oder doch zurĂŒck zu ihrem Ex möchte und Ella ist sichtlich ĂŒberfordert mit der Situation sich gegen die LiebesschwĂŒre und Flirtversuche von ihrem Exmann zu wehren und Mats davon zu ĂŒberzeugen, dass er die einzige Liebe in ihrem Leben ist.

Der Urlaub wird genauso chaotisch unterbrochen wie er begonnen hat, doch dieses mal leider in einem negativen Sinn. Nach einem Strandspaziergang kehren Mats und Ella in ein leeres Haus zurĂŒck, ihr Exmann ist mit Freundin und den beiden Kindern verschwunden und bange Stunden beginnen fĂŒr die Mutter, die nicht weiß, was mit ihren beiden Kindern geschehen ist und zu was ihr Exmann fĂ€hig ist.

Überraschend stellt dies sich als falsch heraus – doch warum, wird nicht verraten. Nur so viel: Ella und Mats machen einige Höhen und Tiefen durch, werden in dieser Zeit von ihrem Exmann und seiner Freundin begleitet und können sich schlussendlich doch zeigen, was Liebe ist und dass man diese – trotz dem, was vorgefallen ist – nicht verlernt.

Liebe ist wie Radfahren – stĂŒrzt mein einmal, so ist es ratsam sich schnell wieder in den Sattel zu schwingen und es weiter zu versuchen und zwar so lange, bis man sein Ziel letztendlich erreicht hat!

Und ich kann dieses Buch nur empfehlen! 🙂

Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten

4 Gedanken zu „Frieda Lamberti – Liebe ist wie Radfahren

  1. Sandras kreative Lesezeit sagt:

    Guten Morgen liebe Nina 🙂

    Richtig toll, wie dein Blog sich in den letzten Tagen entwickelt hat. Ich mag deine BeitrĂ€ge und deine Art zu rezensieren. Ich hab grad bei mir ein klein wenig Schleichtwerbung fĂŒr dich gemacht 😉 Hoffe, das ist ok?

    liebe GrĂŒĂŸe und eine schöne Woche wĂŒnsch ich dir

    Sandra

    • Nina sagt:

      Liebe Sandra,

      vielen Dank fĂŒr deinen Kommentar *JUCHUH, der ERSTE 😉
      Das feiere ich heute Abend bei einem Glas Wein! :-*
      Aber natĂŒrlich darfst du Schleichwerbung machen, das werde ich hier natĂŒrlich auch tun *hihi*
      Dein Interview fand ich auch richtig klasse! Aber jetzt mach ich mich mal weiter an die Arbeit!

      Liebe GrĂŒĂŸe und einen sonnigen Tag!

      deine Nina 🙂

  2. Tanja sagt:

    Hallo Nina,
    das Buch springt ja schon mit dem Cover ins Auge :o)
    Die Geschichte klingt spannend und spricht mich sehr an. Vielen Dank fĂŒr diese schöne Rezension :o)
    Ganz liebe GrĂŒĂŸe Tanja :o)

    • Nina sagt:

      Hallo Tanja,

      aber gerne doch 🙂 Mir macht es auch immer sehr viel Spaß, die BĂŒcher von Frieda Lamberti zu lesen und zu rezensieren! Da weiß ich gar nicht, ob ich mich vor lauter Lachen kugeln soll oder ob ich mit dem Hauptcharakter schimpfen soll *g* Gib mir auf jeden Fall Bescheid, wenn du mal ein Buch von ihr gelesen hast! Ich wĂŒrde sehr gerne deine Meinung wissen 🙂

      Liebe GrĂŒĂŸe,
      deine Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*