Friedrich Kalpenstein – Männerferien (Herbert 3)

Und nun zu guter Letzt der letzte Teil (leider!):

Friedrich Kalpenstein

mit

Männerferien (Herbert 3)

(Cover: mit bestem Dank an Amazon Publishing!)

Zum Inhalt:

Leinen los für turbulente Tage auf hoher See.

Herbert bucht mit seiner Freundin Anja eine romantische Kreuzfahrt. Doch es kommt anders als geplant. Da Anja kurzfristig verhindert ist, muss schnell Ersatz her. Wer wäre dafür besser geeignet, als sein bester Kumpel Hans. Der Mann für alle Fälle. Zuerst skeptisch, lässt sich der Naturbursche auf die spießige Reise ein.

Beide beziehen eine Innenkabine. Natürlich ohne Fenster. Doch das ist das geringste Problem. Die Männertour verläuft keineswegs entspannt. Nicht zuletzt, weil die Ansichten der beiden Kreuzfahrer über einen erholsamen Urlaub unterschiedlicher nicht sein könnten. Eine turbulente Reise ist vorprogrammiert.

Auf Mallorca kommt es zum Wendepunkt im Leben der beiden Freunde. Herbert muss sich entscheiden, welchen Weg er gehen wird. Doch ist es derselbe, den Hans beschreitet?

Ein Roman für Männer und Frauen.

 

Über den Autor:

Friedrich Kalpenstein wurde 1971 in Freising bei München geboren. Im Jahr 2007 verfasste Friedrich Kalpenstein seine erste Kurzgeschichte unter dem Titel „Träum‘ mir einen Freund“. Fünf Jahre später veröffentlichte er sein erstes Kinderbuch als E-Book mit sieben Kurzgeschichten. Weitere Kinderbücher folgten.

Friedrich Kalpensteins schriftstellerische Motivation veränderte sich bald und er veröffentlichte zwei humorvolle Romane für Erwachsene. Darin erzählt er schwungvoll und witzig von Situationen, die jeder kennt – vom ganz normalen Wahnsinn des Alltags. Die besten Geschichten schreibt das Leben.

Der erste Roman „Ich bin Single, Kalimera“ erschien 2013 als E-Book im Selbstverlag und wurde im März 2015 von Amazon Publishing in einer neuen Version aufgelegt. Daraufhin folgten „Wie Champagner“ und „Männerferien“.
Friedrich Kalpenstein lebt in der Nähe von Freising im Ampertal.

 

Mein Fazit und meine Rezension:

Herbert und Hans – ein absolutes bairisches Dreamteam, wenn es darum geht, die Lachmuskeln der Leser zu beanspruchen! Meine haben sie auf jeden Fall beansprucht!

Herbert, der mit seiner Anja glücklich liiert ist, plant mit dieser einen gemeinsamen Urlaub. Doch – wie sollte es auch anders sein – kurz vor der Abreise kommt es anders als gedacht: Franzi, Anjas Freundin und Miteigentümerin des Cafés, stürzt und kann nicht weiter arbeiten. Auf die Schnelle eine Aushilfe zu finden, ist jedoch unmöglich: Anja muss also Zuhause bleiben und da keine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen wurde, fühlt sich Herbert dazu berufen, die Reise allein anzutreten. Doch nicht vollkommen allein. Unterstützung ereilt ihn in Form seines besten Freundes Hans, der sich jedoch keine Gelegenheit entgehen lässt, Herbert spüren zu lassen, was er von dessen Knausrigkeit (Innenkabine auf einem Kreuzfahrtschiff!) hält.

Das Männer-Duo Herbert und Hans verspricht nicht nur eine Bombenstimmung an Bord zu verbreiten, auch auf ihren Landtouren erleben die beiden einiges und doch nie etwas Normales. Da kann es schon mal passieren, dass der Ur-Bayer Hans den Yogalehrer mimt und um sechs Uhr auf Deck mit ein paar Damen die Sonne begrüßt oder aber den „verunglückten Schmetterling“ probt. Auf dieser Reise ist garantiert für jeden etwas dabei!

Ich kann das Buch nur empfehlen! Wie die vorherigen beiden Bände verspricht es Humor, bis sich die Balken biegen, etwas bairische Kultur und natürlich das ein oder andere Problem, das die Männer schon seit Urzeiten beschäftigt: was bitteschön will Frau eigentlich wirklich?! Männer sind immerhin etwas leichter gestrickt, sie wollen nur das Eine … oder auch nicht?
Lest selbst!

 

Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten

 

[amazon box=“1503950409″]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*